Keinerlei Überraschungen in Glatten

Glatten (dh). 14 Kandidaten hatten sich auf der einen Liste, die es für den Glattener Gemeinderat gab – der Bürgerliste – versammelt, und 14 Sitze waren zu vergeben. Die Folge: Alle 14 Bewerber bleiben oder werden Gemeinderäte.

Friedrich Weigold erreichte mit 797 die meisten Stimmen, gefolgt von Theo Benner (779) und Adolf Hinger (725). Alle drei sitzen bereits seit Jahren in der Ratsrunde. Dort nehmen demnächst sechs neue Mitglieder Platz: Gerhard Keck, Barbara Piltz, Jesco Poppenberg und Ralph Wilding aus Glatten, Andreas Pfau aus Böffingen und Frank Eisen aus Neuneck.

Die Wahlbeteiligung lag bei den Urnengängern in Glatten bei 47,9 Prozent, in Böffingen bei 71,1 Prozent und in Neuneck bei 49,2 Prozent. 126 Bürger stimmten per Briefwahl ab. Dies eingerechnet, betrug die Beteiligung in der Gesamtgemeinde 49,9 Prozent.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: