Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Glatten Schüler entwickeln Greifsystem

Von
Schüler des Technischen Gymnasiums beendeten ihr SIA-Projekt bei Schmalz. Foto: Schmalz Foto: Schwarzwälder Bote

Glatten/Freudenstadt. Schüler des Technischen Gymnasiums der Heinrich-Schickhardt-Schule Freudenstadt haben erfolgreich die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) abgeschlossen. In Kooperation mit der J. Schmalz GmbH entwickelten sie ein Konzept für ein Greifsystem aus dem 3D-Drucker.

Die vier Schüler der Jahrgangsstufe 1 des Technischen Gymnasiums Leonard Blaschko, Lukas Bühler, Christoph Ruoff und Simon Schmid waren für das Projekt regelmäßig zu Gast beim Vakuum-Spezialisten in Glatten. Ihre Aufgabe bestand darin, ein Greifsystem aus dem 3D-Drucker zu entwickeln, das auf kundenspezifische Anforderungen eingeht. Die Schüler planten das Projekt und nahmen die erforderlichen Messungen und Versuche bei Schmalz vor. Dabei lernten sie die Maschinen, Aufgaben und den Berufsalltag eines Ingenieurs kennen.

Bei dem Projekt konnten die Jugendlichen ihr theoretisches Wissen in den Bereichen Konstruktion, Entwicklung und Planung praktisch anwenden, wobei sie von den Schmalz-Ingenieuren unterstützt wurden, wie das Unternehmen mitteilt.

Zum Abschluss des SIA-Projekts präsentierten die Schüler den Verlauf des Projekts und ihre Ergebnisse ihren Eltern, den Lehrern des Technischen Gymnasiums und einigen Schmalz-Mitarbeitern. Die beiden Lehrer Horst Bumiller (Abteilungsleiter Technisches Gymnasium) und Michael Gressing, die das SIA-Projekt am Technischen Gymnasium betreuen, zeigten sich von den Ergebnissen beeindruckt.

Die Schüler-Ingenieur-Akademie (SIA) bildet die Grundlage für eine besondere Form des Lernens in der Oberstufe der Gymnasien: In Kooperation mit Gymnasium, Hochschule und Unternehmen bearbeiten Schüler Aufgaben aus der Welt der Technik in Projekten, um ihre technischen Kenntnisse zu vertiefen. So soll das Interesse am Ingenieurberuf geweckt werden. Seit einigen Jahren können die in der SIA erbrachten Leistungen im Abitur als Seminarkurs angerechnet werden und die mündliche Abiturprüfung ersetzen.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.