Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Glatten Gleich zwei Projekte erfolgreich gestartet

Von
Acht Schüler der Falkenrealschule Freudenstadt nehmen 2019 am Job-Coaching-Projekt bei Schmalz teil. Foto: J. Schmalz GmbH Foto: Schwarzwälder Bote

Glatten/Freudenstadt. Kooperationen als Nahtstelle zwischen Schule und Unternehmen: Um Schüler bei der Berufswahl zu unterstützen, engagiert sich Schmalz seit Jahren in verschiedenen Projekten des Kultusministeriums Baden-Württemberg. So sind auch dieses Jahr dank "JobCoP" und "KooBo" zahlreiche begeisterte Schüler zu Gast in Glatten – beide Projekte hatten nun ihren Auftakt.

Seit Jahren bietet Schmalz Projekte, Schnuppertage und Schulbesuche von Auszubildenden für die Klassen sieben bis zehn an. Mit dem Projekt KooBo – kurz für Kooperative Berufsorientierung – sammeln Schüler erste berufliche Erfahrungen. Jugendliche der Falkenrealschule Freudenstadt arbeiten ein Schuljahr lang mit Schmalz-Azubis als Pate an einem KooBo-Projekt. Die Schüler erhalten erste Einblicke, wie in Unternehmen gearbeitet wird, besuchen ihre Paten in den Berufsschulen und den Betrieben. Durch das Projekt lernen sie laut Pressemitteilung des Unternehmens ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten besser kennen – und können diese gleich praktisch einsetzen: In diesem Jahr fertigen die Schüler ein elektrisches Vier-Gewinnt-Spiel.

Mit dem "JobCoP", dem Job-Coaching-Projekt, verläuft es ähnlich: Ziel ist es, Jugendliche früh auf die Arbeitswelt vorzubereiten und bei der Berufswahl zu unterstützen. Dieses Jahr sind acht Schüler der Falkenrealschule zu Gast in Glatten und arbeiten an zwölf Nachmittagen an einer Musik-Soundbox. In Gruppen verkabeln und löten sie die Elektronik ihrer Werkstücke oder drehen und fräsen die Gehäuse an den Maschinen von Schmalz. Abschließend geht das Produkt in die Montage, bevor die Schüler es am Berufsinformationstag des Unternehmens im Juli präsentieren.

Betreut werden die Schüler von Auszubildenden aus dem ersten Lehrjahr.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.