Geschafft: Gipfelstürmer Ulrich (links), Ingrid (zweite von links) und Klaus (rechts) mit Bergführer auf dem höchsten Gipfel Afrikas. Foto: Klaus Eichmüller

Viele Wege führen auf den Kilimandscharo, den höchsten Berg Afrikas. Auf manchen Pfaden herrscht in der Trekking-Saison ein ziemliches Gedränge. Fast allein ist man beim Aufstieg durch die Western Breach – doch das hat Gründe.

Kilimandscharo - Wer als Bergführer 243-mal auf dem Kilimandscharo war, entwickelt einen Blick für die Kundschaft. Doch der kann täuschen. Am Ende seiner 244. Gipfelbesteigung wird sich Michael Mariwa, 34 Jahre alt und ein Typ wie der junge Denzel Washington, zu einem Geständnis durchringen: Bei der Vorbesprechung der Tour habe er angesichts seiner drei Trekkinggäste nur einen Gedanken gehabt: „Mein Gott, wie wollen die das schaffen?“

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: