Wenn es Livekultur in 2021 geben wird, dann aller Voraussicht nach nur unter Auflagen, schätzen die Festival-Macher. (Archivfoto) Foto: dpa

Planungen laufen seit Monaten. Veranstaltung aller Voraussicht nach nur unter Auflagen möglich.

Wird es ein Southside Festival 2021 geben? Und wenn ja, wie wird es aussehen? In einem Facebook-Post äußert sich nun der Festival-Veranstalter und gibt eine aktuelle Einschätzung ab.

Neuhausen ob Eck - In dem Beitrag auf Facebook heißt es, die Veranstalter würden "ein ehrliches Update" geben wollen. "Erstens tun wir alles dafür, dass Kultur möglichst bald und wirklich sicher möglich sein wird. Und zweitens werden wir, egal wie’s kommt, in jedem Fall gute Lösungen finden, die euch - als unsere Gäste und oft auch Freund*innen - zufriedenstellen werden", wird beteuert. 

Auch interessant: Festivalsaison 2021 unter Corona-Auflagen?

Die Planungen für das Southside Festival 2021 würden bereits seit Monaten laufen und die Künstler würden mit genauso viel Vorfreude auf ihre ersten Live-Gigs blicken wie die Festival-Gänger. 

Dennoch betonen die Veranstalter: "Wird deshalb alles wie immer sein? Nein. Wenn es Livekultur in 2021 geben wird, dann aller Voraussicht nach nur unter Auflagen, die alle Beteiligten wirksam schützen." Dafür würde FKP Scorpio schon seit längerer Zeit in einer branchenweiten und von Experten begleiteten Taskforce an einem bundesweit abgestimmten Hygiene- und Infektionsschutzkonzept arbeiten. Dieses Konzept solle der Politik einen einheitlichen und sicheren Rahmen bieten und größere Open Air-Veranstaltungen möglichst zeitnah und verantwortungsvoll wieder möglich machen.

"Sicherheit geht vor!" 

Gleichzeitig sei es den Organisatoren derzeit unmöglich, den weiteren Verlauf der Pandemie, des Impffortschritts und die darauf basierenden politischen Entscheidungen einzuschätzen. Und dafür hätten die Festival-Veranstalter auch "vollstes Verständnis" schreiben sie und fügen an: "Unser aller Sicherheit geht vor!" 

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: