Trotz Regen, Hagel und Sturm blieb ein Verkehrschaos am Mittwochabend in Stuttgart und der Region aus. Nur in Böblingen machte das Unwetter den Autofahrern zu schaffen. In Göppingen strahlte hingegen die Sonne.

Stuttgart Region - Eine Gewitterfront hat am Mittwochabend Stuttgart und die Landkreise erreicht. Zu mehr Unfällen oder gar Überflutungen kam es jedoch nicht.

In Stuttgart war es sehr ruhig auf den Straßen. Wie ein Pressesprecher der Polizei berichtet, kam es zu keinen wetterbedingten Vorkommnissen. „Das Wetter war im Gegensatz zu anderen Regionen noch recht human“, so der Sprecher. Das könne sich aber in den Nachtstunden ändern.

Starker Regen und Hagel machte den Autofahrern im Kreis Böblingen schwer zu schaffen. Gegen 17.15 Uhr verlor ein Motorradfahrer auf der Bundesstraße 295 bei Renningen auf nasser Straße die Kontrolle über seine Maschine und stürzte. Er kam schwer verletzt in eine Klinik. „Bei Hagel und starkem Regen muss man langsam fahren – viele Autofahrer und Motorradfahrer halten sich daran leider nur bedingt“, so der Pressesprecher.

Im Rems-Murr-Kreis kam es zu vier kleineren Unfällen. "Ob diese Unfälle aufgrund des Regens enstanden sind, muss noch ermittelt werden", so ein Pressesprecher. Auch hier blieb das Chaos auf den Straßen aus.

Wo in anderen Regionen Regen und Sturm tobten, blieb der Kreis Göppingen vom Unwetter verschont. „Wie haben hier gerade noch strahlenden Sonnenschein“, meldete der Polizeisprecher gegen 18 Uhr.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: