Die Heberinnen und Heber des SV Flözlingen räumten in Heinsheim kräftig ab. Foto: Stefan Jauch

Super erfolgreich kehrten die Heber des SV Flözlingen aus Heinsheim zurück. Neben ersten Plätzen gab’s auch jede Menge persönliche Bestleistungen.

Am vergangenen Wochenende starteten Malena Kramer, Marius Kramer, Jana Ohnmacht, Jan Beha und Eduard Miller bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften der Jugend, Junioren und Senioren im Gewichtheben in Heinsheim. Und es lief fast alles perfekt. Fünf Starter, fünf Titel – mehr geht nicht.

DM-Norm im Kopf

Begonnen hat der Leichteste unter den Flözlingern, Jan Beha in der Klasse bis 55 Kilogramm. Nachdem er knapp an 57 kg im Reißen scheiterte, wollte er unbedingt 75 kg stoßen, um die Norm für die kommenden deutschen Jugend-Meisterschaften zu erfüllen. Der Titel war ihm da schon sicher. Dieses Highlight war ihm an diesem Tag aber nicht vergönnt. Bei den nächsten Wettkämpfen wird ihm dies sicherlich noch gelingen.

Malena Kramer trumpft auf

Als nächste waren Jana Ohnmacht und Malena Kramer dran. Beide starteten in der Klasse bis 64 kg – Jana bei den Jugendlichen, Malena bei den Juniorinnen.

Im Reißen erzielte Jana 56 kg und im Stoßen 75kg, was für sie eine Bestleistung bedeutete.

Auch Malena überzeugte und brachte alle ihre Versuche in die Wertung. 63 kg im Reißen und 75 kg im Stoßen waren ebenso Bestleistungen. Sie erreichte die Norm für die deutschen Junioren-Meisterschaften – zudem wurde sie beste Punktesammlerin der Flözlinger.

Gut auch in der Teamwertung

Marius Kramer und Eduard Miller waren in der Klasse bis 96 kg gemeldet. Marius bei den Junioren und Eduard bei den Senioren. Von den Leistungen der beiden Damen motiviert, ging es weiter mit neuen Bestleistungen. Alle beide blieben ohne Fehlversuch. Beide kamen auf 107 kg im Reißen. Marius brachte im Stoßen 130 kg zur Hochstrecke, Eduard sogar 133 kg.

In der Mannschaftswertung wurde der SVF mit 313 RP Dritter hinter den Bundesligisten Obrigheim und Heinsheim.