Schriftführerin des Gewerbevereins, Annette Manske-Stiffler, Vorsitzender Pascal Schiefer und Geschäftsführer Simon Vollmer zeigen das Programm des Wolfacher Herbsts. Foto: Störr

Beim Wolfacher Herbst ist in diesem Monat in der Wolfacher Innenstadt wieder einiges geboten. Handwerker, Industriebetriebe und Dienstleister präsentieren sich in einer großen Leistungsschau auf dem Schlosshof und in der Schlosshalle.

Wolfach - Mit dem Wolfacher Herbst am Sonntag, 16. Oktober, steht auch der zweite verkaufsoffene Sonntag in Wolfach auf dem Plan. In diesem Jahr gibt es ergänzend zu der Öffnung des stationären Einzelhandels zum einen den großen Flohmarkt entlang der Kinzig und zum anderen eine große Leistungsschau der Wolfacher Betriebe.

Auch Leistungsschau mit Wolfacher Betrieben ist geplant

Im Pressegespräch informierten Gewerbevereins-Vorsitzender Pascal Schiefer, Geschäftsführer Simon Vollmer sowie Schriftführerin und Mitorganisatorin Annette Manske-Stiffler über den Ablauf der Leistungsschau: "Um 11 Uhr gibt es eine offizielle Eröffnung im Schlosshof und anschließend laden wir zum Frühschoppen mit den ›Garde-Fischle‹ ein", erklärte Pascal Schiefer. Die Leistungsschau soll damit passend zum Wolfacher Herbst aufgelockert und für viele Besucher interessant werden.

Denn die letzte Leistungsschau liegt mittlerweile sieben Jahre zurück und hätte eigentlich im Frühjahr 2020 erneut stattfinden sollen – doch aus bekannten Gründen wurden zu diesem Zeitpunkt alle Veranstaltungen abgesagt. Jetzt präsentieren sich 18 Wolfacher Betriebe, die außerhalb des klassischen Einzelhandels angesiedelt sind und die Kapazitäten für die Vorbereitung und Mitarbeit frei haben.

Termin stand erst recht kurzfristig fest

"Es sind weniger Teilnehmer als beim letzten Mal", verwies Pascal Schiefer auf die relativ kurze Vorlaufzeit hinsichtlich der Corona-Entwicklung. Erst im Sommer sei die Entscheidung gefallen, nachdem absehbar war, dass die Corona-Regeln nicht so streng sein werden.

Für die teilnehmenden Betriebe biete die Leistungsschau eine Plattform, um einerseits Produkte und Leistungen zu präsentieren, andererseits aber auch für sich als Arbeitgeber und Ausbildungsstätte zu werben. Im Rahmen des Industrie-Stammtischs wären viele Formate diskutiert worden, doch letztendlich sei man beim Angliedern der Leistungsschau am verkaufsoffenen Sonntag geblieben. Damit möchte man mögliche Azubis und Arbeitnehmer finden, die vielleicht gar nicht aktiv auf der Suche nach einer neuen Stelle sind und sich vielleicht trotzdem beruflich umorientieren wollen.

Viel zum Anfassen, Probieren und Schauen

"Da möchten wir etwas auslösen und die vielfältigen Arbeitsplätze vor Ort zeigen", fasste es Schiefer zusammen. Trotzdem sei die Leistungsschau kein Ersatz für die Präsentation der Firmen in der digitalen Welt, sondern ein Teil des bunten Straußes an Angeboten. Für die Besucher werde es viel zum Anfassen, Ausprobieren und Zuschauen geben. Weil aber manche Betriebe nicht mehr das richtige Format in einer derartigen Präsenz-Veranstaltung sehen würden, werde im Nachgang die Resonanz reflektiert.

"Wenn das Wetter mitspielt, wird es bestimmt eine erfolgreiche Veranstaltung", zeigte sich Pascal Schiefer zuversichtlich. Zur Frage nach der Terminfindung informierte Simon Vollmer über die Termine der Bürgermeisterwahl, die erst Mitte Juni feststanden. Der eigentliche Termin am 23. Oktober sei für den möglicherweise nötigen zweiten Wahlgang reserviert und dafür werde die Schlosshalle benötigt. In Absprache mit der Nachbargemeinde Schiltach wurde der Wolfacher Herbst deshalb ganz ausnahmsweise um eine Woche vorverlegt. In der langfristigen Planung des kommenden Jahres wurde dann wieder der ursprüngliche Termin vermerkt.

Das Programm

Die große Leistungsschau im Rahmen des Wolfacher Herbsts am Sonntag, 16. Oktober, findet in der Zeit von 11 bis 17 Uhr statt, ab 12 Uhr öffnen der stationäre Einzelhandel sowie die Gastronomen ihre Türen. Außerdem gibt es mit der Max-Band ab 13 Uhr Musik von Max Schmieder, Roland Mantel und Edgar Bühler. Eine Zumba-Vorführung ist um 15 Uhr mit den Kindern von Chunnys Fitness-Tanzstudio eingeplant. Auch das übliche Programm wie Kinderkarussell, Kinderschminken und Glitzer-Tattoo warten auf die jüngsten Festbesucher.