Karl Kimmich, Alfred Weiss, Roland Noder, Josef Seifried und Heinz Seifried sind untrennbar mit dem Geschichts- und Kulturverein Herrenzimmern verbunden. Foto: Verein

Vereine: Geschichts- und Kulturverein würdigt Verdienste herausragender Mitglieder

Bösingen-Herrenzimmern. Beim Geschichts- und Kulturverein Herrenzimmern gab es im Rahmen der Mitgliederversammlung personelle Veränderungen.

Der langjährige Vorsitzende Josef Seifried gab nach erfolgreichen Jahren sein Amt als Vorsitzender in deutlich jüngere Hände ab. Ronny Hierlmeier und Alexander Oser, beide seit Jahren im Vorstand aktiv, führen künftig den Verein. Josef Seifried bleibt als Vorstandsmitglied dem Verein treu und wird mit seinem Erfahrungsschatz die beiden unterstützen.

Nach den üblichen Regularien erfolgten Ehrungen für besonders verdiente Mitglieder. Josef Seifried hat jahrzehntelang die Aufgaben koordiniert und war bei jedem Arbeitseinsatz dabei. In seiner Amtszeit wurden mehrere hunderttausend Euro an Investitionen zur Erhaltung der Ruine, für die Erschließung mit sicheren Treppen veranlasst; er war verantwortlich für die Koordinierung der Mittelalterfeste, der Kinderferienprogramme und vieles mehr. In ihren Dankesreden würdigten der neue Vorsitzende, Ronny Hierlmeier, und Bürgermeister Johannes Blepp Seifrieds Verdienste.

Heinz Seifried und seine Familie haben hausmeisterliche Aufgaben beim Burgstüble übernommen: Übergabe und Abnahme nach Vermietungen, Bewirtungen und Funktionsüberwachungen aller technischen Einrichtungen. Simone Seifried organisiert die monatliche Seniorenbewirtung und sorgt für attraktive Rahmenprogramme.

Roland Noder ist verantwortlich für Sauberkeit und Sicherheit des Geländes, mäht den Rasen und jongliert zwischen Denkmalamt, Denkmalpflege, Gemeinde, Architekt und der Baufirma, die Renovierungen ausführt.

Roland Noder würdigte den früheren Bürgermeister Al­fred Weiss zusammenfassend für sein besonderes Engagement während dessen gesamter Amtszeit für die Erhaltung des Denkmals Ruine Herrenzimmern, deren Erschließung und die Unterstützung des Vereins. Er wurde deshalb zum Ehrenmitglied ernannt.

Josef Seifried führte die Verdienste von Karl Kimmich im kulturellen und geschichtlichen Bereich, insbesondere bei der Abfassung der Vereinshefte, auf. Er wurde ebenfalls zum Ehrenmitglied ernannt.