Weniger Schulbusse fahren künftig in Langenbach. Foto: © studioJowita – stock.adobe.com

Gerüchteweise hieß es der Schulbus für Langenbach würde abgeschafft – dem widersprach nun Ortsvorsteher Gerhard Kienzler in offizieller Sitzung.

Vöhrenbach-Langenbach - Heiß debattiert wurde im Ortschaftsrat von Langenbach, dem kleinsten Ortsteil Vöhrenbachs, das Thema Schulbus. Wie Ortsvorsteher Gerhard Kienzler seinen Kollegen mitteilte, werde der Schulbus nicht abgeschafft, wie es gerüchteweise hieß.

Vielmehr soll er künftig nur mehr zur ersten Schulstunde fahren und es wird wohl auch nur noch einen Bus zur Mittagszeit geben. Grund dafür sei die Anzahl der "berechtigten" Schüler, die mindestens drei Kilometer Anfahrt haben. Diese Zahl ist derzeit gerade mal fünf. Und da es ja für Grundschüler die Randstundenbetreuung gebe, sei es finanziell angesichts der überall klammen Kassen wohl nicht darstellbar, den Bus weiterhin zweimal fahren zu lassen.

"Was mal weg ist, kommt so einfach nicht wieder"

Melanie Thoma will dies nicht so einfach hinnehmen – "was mal weg ist, kommt so einfach nicht wieder", wusste sie. Und in den nächsten Jahren werde es gerade in den Außenbereichen sehr viel Nachwuchs geben. Man müsse das einfach hinterfragen – auch vor den Aussagen der Politik, den ländlichen Raum stärken zu wollen. Somit lehnte der Ortschaftsrat diese Änderung einstimmig ab.