Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gerstheim/Kreis Freudenstadt Opfer von Rhein-Unglück stammen aus Kreis

Von
Die Opfer des Schlauchboot-Unglücks stammen aus dem Kreis Freudenstadt und Wolfach. Foto: kamera24.tv

Gerstheim/Freudenstadt - Die Opfer des  tragischen Bootsunglücks am "Vatertag" auf dem Rhein stammten aus dem Kreis Freudenstadt und Wolfach. Dies bestätigte am Mittwoch eine Sprecherin der französischen Polizei auf Nachfrage. Der Leichnam eines vierjährigen Mädchens, das fünf Tage lang vermisst war, wurde jetzt auf der deutschen Seite des Rheinufers gefunden.

Der Unfall hatte sich am 30. Mai bei Gerstheim ereignet, rund 30 Kilometer südlich von Straßburg. Das mit vier Personen besetzte Boot – zwei Erwachsene und zwei Kinder – war an einem Wehr gekentert. Die beiden Kinder kamen ums Leben, ferner ein weiterer Bootsinsasse und ein Helfer.

Fotostrecke
Artikel bewerten
36
loading

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Wolfach

Katharina Beule

Fax: 07832 9752-15

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.