Das Bürgerhaus soll eine neue Heizung erhalten. Foto: Baasner/f

Der Gemeinderat Zimmern unter der Burg will weitere Schritte für den Einbau einer neuen Heizung im Bürgerhaus unternehmen, wenn Mittel aus dem Ausgleichstock zur Verfügung stehen.

Bürgermeister Walter Sieber hat in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats zum Thema „Erneuerung der Heizungsanlage im Bürgerhaus“ informiert. Sobald der Gemeinde durch den Verwaltungsverband die finanziellen Mittel aus dem Ausgleichsstock mitgeteilt werden, können weitere Schritte veranlasst werden.

Die Streckenliste 2022/2023 für den Jagdbogen Zimmern unter der Burg verlesen. Insgesamt wurden drei Böcke, fünf Kitze männlich, vier Kitze weiblich, ein Frischling männlich sowie zwei Rotfüchse und vier Dachse erlegt.

Probleme beim Backone-Ausbau

Die Novelle des Eigenbetriebsrecht hat auch Auswirkungen auf die Wasserversorgungsbetriebe des Gemeindeverwaltungsverbands Oberes Schlichemtal und somit auch auf die Gemeinde Zimmern . Dadurch hat eine Anpassung der Betriebssatzung zu erfolgen, welche rückwirkend in Kraft treten kann. Der Gemeinderat stimmte der Änderung zur Betriebssatzung Eigenbetrieb Wasserwerk zu.

Die Vorbereitungen für den Backbone-Ausbau seien nahezu abgeschlossen, sagte Sieber. Er berichtete, dass es problematisch sei, Anbieter zu finden. Er stehe mit dem Planungsbüro in Kontakt und es fänden Gespräche statt.

Wieder Seniorenfeier

Der Gemeinderat und der Kirchengemeinderat sind mit der Planung der Seniorenfeier befasst, die am Samstag, 1. Juli, auf dem Vorplatz der Gemeindehalle stattfindet. Die Feier wird durch eine Andacht eröffnet. Die Aufgaben bei der Organisation werden in den beiden Gremien aufgeteilt.

Bürgermeister Sieber gab weiter bekannt, dass alle Kinder, die sich zu den Ferienspielen angemeldet haben, aufgenommen werden können. Er kritisierte, dass Besucher und Pferdebesitzer bei der Anfahrt zum Pferdehof „Aspenhof“ öfter die Geschwindigkeitsbegrenzung überschreiten. Dies stelle bei der Ortsein- und -ausfahrt eine große Gefahr dar. Sieber will dieses Thema bei der nächsten Verkehrsschau aufgreifen und sich um eine Regelung bemühen.