Badespaß soll es auch im kommenden Jahr geben. Foto: Stadt

Eine niederländische Firma wird die Umbauarbeiten am Nichtschwimmerbecken im Oberndorfer Freibad übernehmen. Abgeschlossen sollen sie definitiv zum Start der neuen Freibadsaison sein, da war sich der Gemeinderat einig.

Oberndorf - Ziel der Maßnahme ist die Steigerung der Attraktivität des Nichtschwimmerbeckens im Oberndorfer Freibad. So wurde der Einbau eines Zwischenbodens aus Edelstahl geplant und ausgeschrieben. Insgesamt drei Firmen wurden angefragt, zwei davon haben der Stadt Angebote vorgelegt.

Niederländische Firma erhält Zuschlag

Den Zuschlag erhielt mit "Inducon Zwembadtechniek BV" eine Firma aus den Niederlanden. So soll die Maßnahme circa 143 172 Euro brutto kosten, was netto einen Betrag von 120­ 312 Euro bedeutet. Der einzige Mitbieter hatte ein Angebot mit Bruttokosten von 172­­ 566 Euro abgegeben. Die Finanzierung erfolgt planmäßig im Haushalt für 2021 und 2022 und wurde einstimmig von den Mitgliedern des Gemeinderates beschlossen. Das Thema war am 15. September im Technischen Ausschuss und am 28. September im Gemeinderat bereits intensiv diskutiert worden.

Nachfragen aus dem Gremium

Günter Danner von der SPD hatte noch eine Nachfrage bezüglich der Dauer der Arbeiten. "Ist denn auch sichergestellt, dass das Becken pünktlich zur neuen Freibadsaison fertig ist?" Stephan Ruff vom Hochbauamt der Stadt antwortete. "Natürlich ist es immer witterungsabhängig wie gut die Arbeiten voranschreiten können, aber es ist klar kommuniziert, dass alles zur Eröffnung fertig sein muss". Er ergänzte: "Die Firma ist auf Schwimmbadbau spezialisiert, insofern sind sie mit solchen Thematiken vertraut". Auch Bürgermeister Hermann Acker gab zu Protokoll. "Das muss funktionieren, da wissen alle Bescheid."

Es folgte noch die Nachfrage, ob für die Firma deutsche oder niederländische Bestimmungen gelten würden. Ruff antwortete kurz und knapp. "Da in Deutschland gebaut wird, gelten unsere rechtlichen Bestimmungen". Dem Badevergnügen im neu sanierten Nichtschwimmerbecken sollte also nichts im Wege stehen.