Gibt es bei der teuersten Immobilie Eutingens, dem Neubau des Kinderhauses „Fantadu“, das doppelt so teuer wird wie das Eutinger Rathaus, Einsparpotenziale? Der Bezirksbeirat sieht offensichtlich keine. Foto: Peter Morlok

Die Haushaltssatzung für das Jahr 2024 wurde am Dienstagabend einstimmig vom Gemeinderat beschlossen.

Der vom Gremium am 30. Januar mehrheitlich beschlossene Änderungsantrag wurde in den Haushaltsplanentwurf 2024 eingearbeitet. Diese Änderungen haben sich insgesamt positiv auf das ordentliche Ergebnis mit einem Plus von 51 808 Euro sowie auf den Zahlungsmittelbedarf mit einem Plus von 131 752 Euro ausgewirkt.