Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen "Weil nur meckern, das kann jeder"

Von
Daniela Hatzenbühler Foto: Schwarzwälder Bote

Geislingen. Mit Daniela Hatzenbühler ist eine Vertreterin der neuen Grünen Liste in den Geislinger Gemeinderat eingezogen. Die 49-jährige Leiterin des Familienkindergartens St. Michael, Fachwirtin für Organisation und Führung sowie systemische Beraterin, Kinder-, Jugend- und Traumatherapeutin holte bei den Kommunalwahlen 762 Stimmen.

Weshalb haben Sie für den Gemeinderat kandidiert?

Weil nur meckern, das kann jeder. Ich möchte an der Zukunft meiner Heimatstadt mitgestalten. Weil mir Geislingen wichtig ist.

Sie sind zum ersten Mal ins Gremium gekommen. Haben Sie damit gerechnet?

Vor fünf Jahren stand ich bei den Freien Wählern auf der Liste. Mit der neuen Grünen Liste war es mir möglich, authentisch aufzutreten. Für Nachhaltigkeit, für gute Familienpolitik, für Frauen – alles Werte die mir unglaublich wichtig sind. Ob ich damit gerechnet hab’? Eigentlich nicht. In Geislingen weiß man nie so genau. Gewünscht hätt’ ich mir, dass es meine Tochter geschafft hätte. Es fehlen im Gemeinderat vor allem die Jungen.

Worauf freuen Sie sich besonders?

Ich hoff’, dass es einfach Spaß macht.

Welches Thema beschäftigt Sie persönlich am meisten?

Geislingen soll diese liebenswerte Kleinstadt bleiben, zukunftsorientiert und nachhaltig.

Was wollen Sie als Gemeinderätin erreichen?

Ich wünsche mir offene Diskussionen, in denen man Argumente austauscht, verschieden Sichtweisen zulässt, seine eigene Meinung bilden und vertreten kann. Dann aber zu Lösungen kommt und diese dann zusammen trägt. Ob ich was ändern kann, weiß ich nicht. Ich hoff’, ich kann ich selbst bleiben und authentisch sein.

Was ist aus Ihrer Sicht in Geislingen das wichtigste Thema in den kommenden fünf Jahren?

Die Durchgangsstraße soll ruhiger und schöner werden. Bezahlbares Wohnen, damit junge Geislinger hier bleiben können. Und der Klimawandel wird uns alle beschäftigen – nicht nur in Geislingen.

Auf welche Weise entspannen Sie?

Tanzen mit meinen Kids vom Spandalenballett, Tonen, werken, Nähen, Spazierengehen mit dem Hund, Grillen mit Freunden und Filme anschauen in unserem Heimkino.

  Die Fragen stellte Wolf-Ulrich Schnurr

Artikel bewerten
2
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.