Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Rund dreiviertel Million Euro Zuschüsse für Sanierung

Von
Der Kreistag hat Anfang Juni beschlossen, dass die marode Brücke übe den Keinbach zwischen Erlaheim und Gruol für 470 000 Euro saniert wird. Dafür gibt es jetzt Geld vom Land. Foto: Schnurr Foto: Schwarzwälder Bote

Geislingen (wus). Insgesamt 745 000 Euro erhält der Zollernalbkreis aus einem Förderprogramm des Landesverkehrsministeriums für die Sanierung zweier Brückenbauwerke in diesem und dem kommenden Jahr: Für die komplette Erneuerung der Verdolung des Riedbachs in der Bachstraße gibt es vom Land 647 000 Euro Zuschuss, für die Instandsetzung der Brücke über den Keinbach nahe der Kläranlage Binsdorf/Erlaheim 98 000 Euro.

Das kleinere der beiden Vorhaben, die Brücke an der Kreisstraße 7121 Richtung Gruol, kostet 470 000 Euro; einen Auftrag zu diesem Preis hat der Technische Ausschuss des Kreistags Anfang Juni bereits beschlossen. Sobald der Förderbescheid des Regierungspräsidiums eingegangen ist, kann der Beginn der Bauarbeiten festgelegt werden.

Im kommenden Jahr ist dann die aufwendige Sanierung in der Bachstraße an der Reihe. Für dieses nachgewiesenermaßen marodeste Brückenbauwerk im Zollernalbkreis sind knapp 1,5 Millionen Euro Kosten veranschlagt.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.