Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Rockklassiker im neuen Gewand

Von
Gleich dopptelt, auf der Leinwand und auf der Bühne, ist Klaus Lage beim Konzert mit der Big Band der Bundeswehr in Geislingen zu erleben. Foto: Breisinger Foto: Schwarzwälder Bote

Ein gelungener Auftakt für die 45. Jugendmusiktage des Blasmusik-Kreisverbands Zollernalb war das Konzert der Big Band der Bundeswehr am Freitagabend in der sehr gut besetzten Geislinger Schlossparkhalle. Gastsänger war Klaus Lage.

Geislingen. Den Auftakt machte die Big Band Balingen unter der Leitung von Dirk Benkwitz. Deren erstes Stück "Pick Up The Pieces" von der Averange White Band bezeichnete Benkwitz als "geniale Eröffnungsnummer". Bei "Get Happy" von Judy Garland bekam die Big Band gesangliche Unterstützung von Jane Walters. Bei "Let’s Go To Work" von der Electro Deluxe Big Band sowie bei "Strong" fungierte Jörg Sommer als Sänger.

Im Anschluss war die Bühne bereitet für die Big Band der Bundeswehr unter der Führung von Oberstleutnant Timor Chadik, die wiederum ohne Gage spielte und Teile der Erlöse an den Tübinger Förderverein für krebskranke Kinder spendet. Dieser will mit dem Geld in erster Linie musiktherapeutische Projekte unterstützen.

Als einer der "wichtigsten und besten Rocksänger der letzten 40 Jahre" wurde Klaus Lage begrüßt, der im vergangenen Jahr ein Album mit Big-Band-Versionen erfolgreicher eigener Songs herausgebracht hatte. Mit "Wieder zu Hause" und der Hommage an Balkonien "Ich bleib diesen Sommer zu Haus" eröffnete er das Programm. Kapitalismuskritik gab es mit "Monopoli", und der Song "Komm, halt mich fest" wurde von einem hörenswerten Trompetensolo bereichert.

"Bin schon weg hier", das 1982 als erster Song der Klaus Lage Band im Radio gespielt wurde und laut eigener Aussage die Band "ein Stück weiter nach vorne brachte", durfte genauso wenig fehlen wie "Mit meinen Augen" und das vielleicht bekannteste Stück der Band, "Tausendmal berührt".

"Ich werde oft gefragt, ob ich nach all den Jahren immer noch Lust auf dieses Lied habe, und ich kann sagen ja, ich liebe es, mich immer wieder neu zu entdecken", stellte Lage klar, warum auch sein vermeintlich größter Hit eine Big-Band-Version bekam.

Lage zeichnet sich auch für das Stück "Du Hast’n Freund in mir" verantwortlich, die Titelmelodie zum ersten computeranimierten Film "Toy Story". "Ihr seid so lieb zu mir, und jetzt bin auch gut zu euch", kündigte Lage die Zugabe "Faust auf Faust" aus dem gleichnamigen deutschen Kinofilm aus dem Jahr 1985 an.

Nach einer kleinen Pause betrat die Big Band der Bundeswehr nochmals die Bühne und spielte erneut auf – nun aber ohne prominente gesangliche Unterstützung.

Artikel bewerten
1
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.