Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Raiba beschreitet wegen Corona neue Wege

Von
Ein solches Bild wird es 2020 nicht geben: Die Mitglieder der Raiba Geislingen-Rosenfeld stimmen erstmals online über anstehende Beschlüsse ab.Foto: Schnurr Foto: Schwarzwälder Bote

Geislingen. Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen. Wei weiterhin unklar ist, ob und wann eine öffentliche Großveranstaltung mit mehr als 300 Mitgliedern wieder stattfinden kann, haben sich Vorstand und Aufsichtsrat der Raiffeisenbank Geislingen-Rosenfeld dazu entschlossen, die diesjährige, 124. Generalversammlung digital durchzuführen.

Thomas Merz, Vorsitzender des Vorstandes, betont: "Uns ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen. Auch für uns war die Generalversammlung ein Anlass, um mit Mitgliedern ins persönliche Gespräch zu kommen. Dieser Austausch fehlt uns dieses Jahr. Doch die Gesundheit geht vor."

Die Raiffeisenbank kann auch virtuell über ein gutes Geschäftsjahr 2020 berichten. Die Vorstände Peter Ramsperger und Thomas Merz sowie der Aufsichtsratsvorsitzende Rudi Rauch nehmen derzeit Videoclips auf, die während der digitalen Generalversammlung "on Demand" verfügbar sind. Zwischen Montag, 27. Juli, 9 Uhr und Dienstag, 28. Juli, 20 Uhr, haben alle registrierten Genossenschaftsmitglieder die Möglichkeit, die Reden des Aufsichtsrats und Vorstands sowie das Grußwort von Bürgermeister Oliver Schmid und den Bericht über das Ergebnis der gesetzlichen Prüfung als Video oder in Textform anzusehen. Zu den einzelnen Tagesordnungspunkten können die Mitglieder online diskutieren, Fragen stellen und Antworten erhalten. Am Mittwoch, 29. Juli, haben die Mitglieder zwischen 14 Uhr und 21 Uhr dann die Möglichkeit, über die einzelnen Beschlussfassungen abzustimmen.

Die angeschriebenen Mitglieder sollten sich bis spätestens 22. Juli für die digitale Generalversammlung registrieren. Sollte jemand keine technische Möglichkeit zur Teilnahme haben, könnten sich die betroffenen Mitglieder die Berichte in der Hauptstelle in Geislingen ansehen. Dazu können sie sich ebenfalls bis 22. Juli mit Andreas Renner unter der Telefonnummer 07433/18 60 14 in Verbindung zu setzen.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.