Landrat Günther-Martin Pauli und weitere Vertreter des Landratsamts Zollernalb haben dieser Tage das neue, im Zuge von Corona eingerichtete Pandemielager besichtigt, das das Rote Kreuz im Auftrag des Landratsamts verwaltet und dessen Bestände es pflegt. "Ziel ist es, dass die eingelagerten Bestände regelmäßig vor dem Verfallsdatum an das Zollernalb-Klinikum gehen und dort verwendet werden", erläuterte Kreisbereitschaftsleiter Markus Maute. Das Lager ist im Raum Geislingen angesiedelt. Das hochwertige Material kann auch bei anderen Einsatzlagen gute Dienste leisten. Von der Zahnpasta bis zur Schutzkleidung findet sich alles. Foto: Dieter