Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen "Jedes Kind ist wie eine Schatzkiste"

Von
Carola Rösch sitzt mit den Kindergartenkindern von St. Michael im Kreis und liest ihnen eine Geschichte vor. Seit 25 Jahren arbeitet die Engstlatterin mittlerweile als Erzieherin. Foto: Renz Foto: Schwarzwälder-Bote

Von Claudia Renz

Geislingen. Dass sie Erzieherin werden wollte, das war für Carola Rösch schon im Alter von 14 Jahren klar. Mittlerweile übt sie den Beruf seit 25 Jahren aus. Im Kindergarten St. Michael in Geislingen hat sie nun ihr Jubiläum gefeiert.

Von Pater Augusty Kollamkunnel erhielt sie aus diesem Anlass eine Ehrenurkunde überreicht. Die Arbeit mit Kindern macht ihr bis heute sehr große Freude, ihr Beruf macht sie glücklich, wie sie sagt.

Nun, da der Kindergarten St. Michael für mehrere Monate im Geislinger Schloss untergebracht ist, ist bei der Betreuung Flexibilität und Kreativität aller Beteiligten gefordert. Doch Carola Rösch ist sich sicher, dass diese Situation nach dem turbulenten Umzug eine bereichernde Lebenserfahrung für jedes Kind sein wird. Und diese Individualität bringt die erfahrene Erzieherin liebevoll auf den Punkt: "Jedes Kind ist wie eine Schatzkiste, die viele Edelsteine birgt, und die Herausforderung ist es, die kleinen Stolpersteine, die sich auch in der Kiste verbergen, ebenfalls in Glitzerstein zu verwandeln."

Vielseitigkeit der Arbeit begeistert sie jeden Tag aufs Neue

Nach der mittleren Reife startete Carola Rösch ihre Ausbildung in Balingen. Im Heilig Geist Kindergarten in Balingen absolvierte die Engstlatterin ihr Vorpraktikum, zwei Jahre Fachschule in Hegne folgten, und mit dem Anerkennungsjahr in Radolfzell beendete sie ihre Ausbildung. In einem kleinen Kindergarten in Blumberg im Schwarzwald-Baar-Kreis arbeitete Carola Rösch ein Jahr mit der Leiterin zusammen, bevor sie diese Aufgabe für mehrere Jahre selbst übernahm. 1993 zog es die Erzieherin in die Heimat zurück – seitdem ist sie in St. Michael tätig.

"Besonders die Freude, Begeisterung und die Entwicklung der Kinder gefällt mir an meinem Beruf", sagt Carola Rösch. Auch die Vielseitigkeit der Arbeit begeistert sie immer wieder aufs Neue: Malen, basteln, Geschichten erzählen, die Natur erleben, toben, trösten, singen und viele weitere Aktivitäten stehen auf dem täglichen Programm. Und immer, wenn es möglich ist, greift sie zu ihrem Lieblingsinstrument, der Gitarre, und singt gemeinsam mit ihren Schützlingen.

Das allerwichtigste ist Carola Rösch eine sehr gute Verbindung zu "ihren Kindern" sowie deren Eltern. Dadurch werde ein positiver Grundstein für eine reibungslose Eingewöhnung und eine gute Vertrauensbasis geschaffen.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.