Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Gemeinsam am Mittagstisch

Von
Daniela Hatzenbühler serviert dem Ostdorfer Pfarrer Johannes Hruby und anderen Gästen das Mittagessen. Foto: Schwarzwälder Bote

Eine Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen bietet jetzt das Familienzentrum St. Michael: Im Geislinger katholischen Gemeindehaus St. Ulrich wird alle 14 Tage Hausmannskost für Groß und Klein serviert.

Geislingen. Daniela Hatzenbühler, Leiterin des Familienzentrums, und ihre Mitstreiter reagieren mit diesem Angebot auf Wünsche, die an sie herangetragen worden sind. Die Zahl der Kinder steige, die die Möglichkeit zum Mittagessen in der Kindertageseinrichtung nutzen. Zudem gibt Hatzenbühler an, dass sich etliche Familien an sie gewandt hätten, die eine Möglichkeit zum gemeinsamen Essen suchten. Ferner gebe es in Geislingen zahlreiche Senioren, die allein leben und nichts kochen möchten oder können.

Allen diesen Gruppen möchte die katholische Seelsorgeeinheit Am Kleinen Heuberg entgegenkommen und schafft nun die Möglichkeit des offenen Mittagessens für Alt und Jung. Im Gemeindehaus St. Ulrich wird alle zwei Wochen donnerstags gekocht und ab 12 Uhr serviert. Erwachsene zahlen sechs Euro, für Kinder kostet das Essen drei Euro.

37 Erwachsene und 16 Kinder waren für vergangenen Donnerstag zum Auftakt des Mittagstischs angemeldet. Daniela Hatzenbühler atmete auf, als sich gegen 12 Uhr der Saal des Gemeindehauses füllte. Zuerst kamen die Kita-Kinder, die sonst nebenan essen und nun an einem Extra-Tisch Platz nahmen und die erwachsenen Gäste begrüßten. Sie bekamen einen Salatteller, Gulasch mit Spätzle und einen Nachtisch.

In der Küche hatte Hauswirtschaftsfachkraft Sabine Kühne mit zwei Ehrenamtlichen das Essen zubereitet. Unterstützung leistete neben Hatzenbühler und ihren Kolleginnen auch Mesner Georg Schuster.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.