Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Geislingen Ein märchenhaftes Programm

Von
Einfach märchenhaft: In passenden Kostümen präsentieren die Kinder die Geschichten der Gebrüder Grimm. Foto: Renz Foto: Schwarzwälder-Bote

Geislingen (cr). Ein zauberhaftes Programm haben die Kinder des Geislinger Kindergartens St. Michael in der vollbesetzten Schlossparkhalle geboten. Mit Spaß und Begeisterung verwandelten sie beim Frühlingsfest die Bühne in die Märchenwelt der Gebrüder Grimm.

Hexen, Zauberer, Prinzessinnen und Prinzen, Rotkäppchen, Feen, Blumen und viele Figuren aus dem Märchenland präsentierten sich. Die Wolkenkinder starten mit dem Märchen "Der süße Brei" und einem temperamentvollen Tanz. Als sieben Zwerge verkleidet, wurden die jüngsten Besucher des Kindergartens, die Sternschnuppen, in Bollerwagen in den Saal geschoben und bezauberten mit einem unbeschwerten Zwergentanz das Publikum. Weiter ging es mit den Märchen Rotkäppchen, Rapunzel, der gestiefelte Kater und Rumpelstilzchen – dabei gaben die Sonnen- und Mondkinder alles.

Mit großer Hingabe und einer fantastischen Bühnenshow faszinierte das Kindergartenmärchenteam. Aufgemotzt mit fetziger Musik wurde jede Darbietung zu einem Erlebnis.

Die begeisterten Eltern, Geschwister, Großeltern, Tanten und Onkel strahlten um die Wette und belohnten die Kinder mit lange anhaltendem Beifall. Mit Kaffee und Kuchen und dem Besuch von Hänsel und Gretel im Hexenwald ging der unterhaltsame Nachmittag zu Ende.

Während der Veranstaltung war eine kleine Ausstellung aufgebaut, in der die neue Konzeption des Kindergartens St. Michael vorgestellt wurde.

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.