Ein Rettungshubschrauber flog den schwer verletzten 15-Jährigen in ein Krankenhaus. (Symbolfoto) Foto: Nölke

Ford-Fahrerin prallt beim Überholen gegen Roller. Rettungshubschrauber fliegt Sozius in Klinik.

Geislingen - Bei einem Unfall zwischen Erlaheim und Geislingen ist am Mittwochnachmittag ein 15-jähriger Roller-Sozius schwer verletzt worden.

Ein 15-Jähriger war mit seinem Motorroller gegen 13.10 Uhr auf der Kreisstraße von Erlaheim herkommend in Richtung Geislingen unterwegs. Kurz vor der L 415 fuhr der Jugendliche laut Polizei unvermittelt nach links. Dort kollidierte er mit dem Ford Mondeo einer 34 Jahre alten Frau, die in dem Moment den Roller überholen wollte.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Das Auto blieb nach der Kollision links neben der Straße in einem Acker stehen. Der Rollerfahrer und sein gleichaltriger Sozius stürzten im rechten Seitenstreifen.

Der Aprilia-Fahrer zog sich leichte Verletzungen zu. Er wurde vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht. Sein Mitfahrer erlitt schwere Verletzungen und musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere tausend Euro belaufen. In die Ermittlungen wurde ein Gutachter eingeschaltet. Während der Unfallaufnahme und der Versorgung der Verletzten musste die Kreisstraße bis 14.40 Uhr gesperrt werden.