Jede Granate, jede Haubitze, jede Drohne, die an die Ukraine geht, wird in den Patch Barracks auf die Reise geschickt. Foto: U.S. European Command/Captain Christina Judd

Die westlichen Waffenlieferungen für die Ukraine werden auf einem Stuttgarter Dachboden organisiert und koordiniert. Als einziges deutsches Medium durfte unsere Redaktion den Raum besuchen, in dem sich die Zukunft Osteuropas entscheiden könnte.

Die GIs der Patch Barracks nennen den Raum schlicht „the attic“: den Dachboden. Doch was im obersten Stock des schmucklosen Kasernenbaus in Stuttgart-Vaihingen abläuft, ist nicht schlicht, sondern hochkomplex, generalstabsmäßig geplant und vor allem streng geheim: Eintritt nur mit Chipkarte und Zahlencode. Kameras, Handys, Autoschlüssel müssen draußen bleiben. Auf einem Warnschild steht „No Piggy-Packing“, kein Huckepack. Jeder, der den Raum betritt, hat sich also einzeln anzumelden.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

CYBERWEEK-AKTION

Das Angebot endet in 0  0  0 

3 Monate Basis reduziert
0,99 € mtl.*
Nur für kurze Zeit.
  • 3 Monate je nur 0,99 € statt 6,99 €
  • Danach nur 6,99 € mtl.
  • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
*Der Preis für das 3-Monats-Abo beträgt 0,99 €/Monat. Nach Ablauf der 3 Monate verlängert sich das Testabo automatisch zum Normalpreis und ist anschließend monatlich kündbar. Preisstand 01.01.2022.
Jetzt sichern
Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen