Der Wasserpfad – hier auf einer älteren Aufnahme – führt auf Stegen durch das Sulzbachtal. Foto: Stadt

Der Wasserpfad im Sulzbachtal darf wegen des Hochwassers bis Dienstag nicht mehr betreten werden. Das hat die Stadt Lahr am Freitag mitgeteilt.

Bevor er wieder geöffnet werden könne, müssten die Wege, Brücken, Bäume und Trittsteine kontrolliert werden, um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, heißt es aus dem Rathaus.

Hintergrund: Entlang des Sulzbachs bei Lahr erleben die Besucher auf dem Wasserpfad aktiv das Gewässer als Lebensraum und Lebensquelle. Der abenteuerliche Pfad führt am Bach entlang und darüber hinweg vorbei an seltenen Pflanzen und Tieren.

Um dem Besucherandrang Herr zu werden, hat die Stadt ein Online-Buchungssystem eingeführt. Die Reservierungen für das Pfingstwochenende entfallen nun.

Ebenfalls gesperrt sind die Fahrradunterführungen in Lahr entlang der Schutter. Ob sie am Dienstag wieder freigegeben werden können, hänge vom Wetter über Pfingsten ab. Zudem müssten die Unterführungen vorab gereinigt werden, so die Stadt.