Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gechingen Von Heilkundlichem zum Saisonauftakt bis zu sehenswerten Uhren

Von
Bald ist wieder Frühjahrsputz im Appeleshof angesagt. Anke Lauxmann befreit hier den Kaufladen vom Staub. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder Bote

Gechingen. Momentan ist das Gechinger Heimatmuseum Appeleshof noch im Winterschlaf. Derweil hat das Organisationsteam des Arbeitskreises Heimatgeschichte im Hintergrund eifrig die neue Ausstellungssaison vorbereitet. Die erste Schau ist am Sonntag, 8. April. Zuerst steht für die Mitglieder des Arbeitskreises aber der Frühjahrsputz vom 26. bis 28. März an. Nach der Winterpause wird das Heimatmuseum wieder für den Museumsbetrieb hergerichtet und vom Winterstaub befreit. Wer mithelfen möchte, kann sich bei Norbert Jensen, Telefon 07056/ 93 99 69 melden.

Mit dem Thema "Homöopathie – Eine Heilkunde und ihre Geschichte" eröffnet das Heimatmuseum die Saison. Geöffnet ist die Einrichtung bei freiem Eintritt von 14 bis 18 Uhr. Das gilt für sämtliche Ausstellungssonntage.

Am 6. Mai ist eine Ausstellung über Opas Büro zu sehen. Am 3. Juni folgt das Thema "Bodenschätze zwischen Engelberg und Feldberg".

"Jackarts" von Dietmar ­Jackel, einem freischaffenden Künstler, werden am 1. Juli im Appeleshof gezeigt. Neugierig habe er sich durch die Welt des Malens und des Gestaltens gearbeitet, sagt er von sich selbst. Beim Experimentieren mit den verschiedensten Techniken und Materialien habe er seinen eigenen Stil gefunden und (er)finde ihn immer wieder neu. Jackel fertigt Gemälde und Kunstobjekte für Haus, Wohnung oder Geschäfts- und Repräsentationsräume. "Meine Inspirationen finde ich sowohl in der Natur, als auch im visuellen Aufnehmen von Formen und Farben, welche besondere Stimmungen in mir erzeugen und immer wieder neue Projekte entstehen lassen", so der Künstler.

Deufringen stellt sich vor

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Eine Nachbargemeinde stellt sich vor" erfahren die Museumsbesucher am 4. August Historisches und Zeitgemäßes über Deufringen.

Am 2. September stellt der Appeleshof Fotos von Reinhard Gehring aus. Zum Abschluss am 7. Oktober wird die Uhrensammlung von Claus Schwarz präsentiert.

1995 wurde das Heimatmuseum in einem rund 250 Jahre alten Bauernhaus eröffnet. Das Gebäude wurde von der Gemeinde gekauft und zum Museum umgebaut. Der Arbeitskreis Heimatgeschichte, der die Einrichtung seither ehrenamtlich betreut, hat unzählige Arbeitsstunden investiert, um sowohl die Räume als auch die 1000 Ausstellungsstücke der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Neben bäuerlichen Arbeitsgeräten und einer komplett eingerichteten Wohnung wird als Besonderheit ein Fotoatelier mit Originalzubehör von 1910 präsentiert, daneben alte Feuerwehr-Löschwagen, eine original Schuhmacherwerkstatt sowie Funde aus der Kelten- und Alemannenzeit.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading