Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gechingen Tiere feiern Weihnachten

Von
Sandra Eichfuß (rechts) las beim Öffnen des Adventsfensters eine Geschichte vor. Foto: Stocker Foto: Schwarzwälder-Bote

schwarzwaelder-bote.de schickt Sie auf Reisen Zum Gewinnspiel

Das lodernde Feuer am Straßenrand lenkte die Aufmerksamkeit vieler Passanten auf sich. Nach und nach versammelten sich dort Kinder und Erwachsene. Voller Spannung tasteten die Blicke die Wand von Haus Nummer 43 ab.

Gechingen. In diesem Gebäude wurde ein Adventsfenster geöffnet. In diesem Jahr war es das dritte und auch letzte, mit dem einer Aktion des Gechinger Bürgernetzwerks gefolgt wurde. Sandra und Sven Eichfuß waren am Abend des vierten Advent die Gastgeber rund um die Geschichte von Tieren im Stall, die Weihnachten feierten.

Esel nimmt viele Geschenke entgegen

Vor allem der Esel brachte seine Sehnsucht nach einem Fest mit Geschenken zum Ausdruck. Und weil er das ganze Jahr über nicht nur fleißig war, sondern auch die anderen Tiere beschützte und umsorgte, überraschte die Schar ihn mit einigen Gaben. Aber nach dem Auspacken fragte sich der Esel, was er mit einem Kamm oder Schlitten anfangen sollte. "Du hast das Wichtigste an Weihnachten vergessen", sagte die Gans, als sie sah, dass der Esel nicht wirklich froh war. Und mit dem Hinweis, dass Weihnachten das Fest der Liebe ist, zog nicht nur im Herzen des Esels Freude ein, weil seine Freunde an ihn dachten. Es war außerdem die Botschaft vor dem Haus der Familie Eichfuß, an dem nun auch das Adventsfenster im Licht erstrahlte und die Geschichte bildlich darstellte.

In den Tagen zuvor hatten die Gastgeber fleißig gebastelt und gemalt, damit die Bilder fertig wurden. "Wir wollten das schon seit vier Jahren machen, weil wir das aus unserer Zeit in der Schweiz kennen", erzählte Sandra Eichfuß von ihrer Begeisterung für die vorweihnachtliche Aktion. Punsch, Glühwein und Gebäck für die Besucher gehörten dazu. Eine Premiere war es indes für das Bürgernetzwerk, wie die stellvertretende Vorsitzende Evelyn Blum berichtete. Zum zweiten Advent hatte Gerhard Mörk, am darauffolgenden Adventssonntag Petra Höger, die Vorsitzende des Bürgernetzwerkes, ein Fenster gestaltet. "Das Echo der Besucher war insgesamt sehr positiv und wir werden das im kommenden Jahr erneut durchführen", kündigte Blum an.

 
 

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading