Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gechingen Jan Wentsch trägt gerne Verantwortung

Von
Als Fan des VfB Stuttgart, der nicht mehr erstklassig spielt, hat Jan Wentsch in den vergangenen Monaten einiges erdulden müssen. "Einmal Fan, immer Fan", sagt er dazu. Foto: Tröger Foto: Schwarzwälder Bote

Mit dem Ur-Gechinger Jan Wentsch wurde ein hoch motivierter und seit Jugendtagen ehrenamtlich engagierter junger Mann erstmalig in den Gechinger Gemeinderat gewählt.

Gechingen. Nach der Realschule absolvierte der 29-jährige eine Ausbildung zum Verwaltungswirt beim Landratsamt Böblingen (LRA). Den anschließenden Zivildienst leistete er an der Friedrich-Fröbel-Schule in Herrenberg, wo er einen Schüler mit mehrfacher Behinderung im Unterricht begleitet hat.

Das Leben ganz anders schätzen gelernt

"Diese Zeit möchte ich nicht missen", sagt Wentsch dem Schwarzwälder Boten, "da habe ich das Leben noch mal ganz anders schätzen gelernt".

Seinen beruflichen Weg setzte er anschließend am LRA in der Personalabteilung fort. Seit 2016 ist er im gehobenen Dienst als stellvertretender Sachgebietsleiter für die Abrechnung und die Personalverwaltung tätig. Sein Ziel war, Führungs- und Projektverantwortung zu übernehmen, wie seit Mai für das Projekt "Elektronische Personalakte".

Ehrenamtliches Engagement wurde ihm quasi in die Wiege gelegt, wie er erzählt. Schon als 14-Jähriger gab er Schwimmunterricht für Kinder und machte mit 18 Jahren seinen Übungsleiterschein C. Seit 2010 ist Wentsch Abteilungsleiter Schwimmen bei den Sportfreunden Gechingen (SFG) und seit April 2019 auch deren Zweiter Vorsitzender.

"Bereits im Oktober 2018 habe ich mich entschieden, für den Gemeinderat zu kandidieren." Deshalb habe er sich das sehr gut überlegt, als ihm der Posten in der Führung des SFG angetragen wurde. "Es macht mir aber Spaß, Verantwortung zu übernehmen." Zum Beispiel, wenn es gilt, 2020/21 die Jubiläumsfeierlichkeiten beim SFG mit Festakt und dreitägigem Fest zu organisieren.

Ihm – und seiner Fraktion, den Freien Wählern, seit Jahren – ist das Gemeindeentwicklungskonzept ein vorrangiges Anliegen. Er habe angefangen, die wichtigen Punkte mit konkreter Zeitplanung aufzuschreiben. "Wie soll Gechingen 2020/2030 aussehen? Einwohnerzuwachs? Weiteres Gewerbe auch am Ort?", nennt er Beispiele.

Weiteres Baugebiet für Neueinsteiger ein Muss

Bürgerbeteiligung ist ein weiteres Stichwort für seine künftige Ratsarbeit. "Es muss tatsächlich einmal im Jahr eine Einwohnerversammlung stattfinden." Er ist weiter der Meinung, dass angesichts der großen Nachfrage nach Bauplätzen im Neubaugebiet "Furt" bei den langen Vorlaufzeiten ein weiteres Baugebiet auf den Weg gebracht werden müsse. Auch zur Sitzungsökonomie hat der junge Rat Ideen wie die Einführung eines digitalen Ratsinfosystems.

Entspannung findet Wentsch bei seinen Fernreisen. "Thailand hat es mir angetan, und dieses Jahr stehen China und Hongkong auf dem Plan." Als Dauerkartenbesitzer leidet er mit dem aus der ersten Bundesliga abgestiegenen VfB Stuttgart, aber: "einmal Fan, immer Fan."

Artikel bewerten
2
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.