Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gechingen Herren machen es ganz besonders spannend

Von
Die Gewinner des Wanderpokalschießens freuen sich gemeinsam mit Simon Klass und der Abteilungsleiterin Schützen, Alexandra Turu (links). Foto: Schillaci Foto: Schwarzwälder Bote

Gechingen. Am Wochenende fanden viele schießbegeisterte und neugierige Gäste den Weg zur Anlage der Sportschützenabteilung der Sportfreunde Gechingen. Dort fand das Preis- und Wanderpokalschießen statt.

Etwa 90 Personen versuchten sich an den Gewehren. "Nächstes Jahr wollen wir versuchen, auch Gechinger Firmen zur Teilnahme zu motivieren", sagte die Abteilungsleiterin der Schützen, Alexandra Turu. Simon Klass, stellvertretender Bürgermeister, übernahm die Ehrungen. Bei den Mannschaftswertungen belegte die Abteilung Fußball mit 354 Ringen, wie im Vorjahr, den dritten Platz. Etwas präziser, mit 356 Ringen, war der Schwarzwaldverein, der sich den zweiten Platz sicherte. Die Modelsportgruppe mit Volker Berger, Bernd und Jonas Goller, Heinrich Götz, Nico Hertenstein und Harald Pflüger erarbeitete sich mit 372 Ringen einen klaren Sieg.

Als einzig angetretene Damenmannschaft gewann der Reitverein den entsprechenden Wanderpokal. Sandra Heiduk, Cordula Hillebrand, Carola Konarski, Pia Natterer und Andrea Zoll erzielten dabei 335 Ringe.

Annika Schenk gewinnt

In den Einzelwertungen der Damen belegte Andrea Zoll mit 81 Ringen den dritten Platz, während Claudia Rau mit 82 Ringen auf Platz zwei stand. Annika Schenk sicherte sich mit 86 Ringen den Sieg.

Bei den Herren gab es eine sehr knappe Entscheidung. Tobias Böttinger belegte mit 82 Ringen den dritten Rang. Sowohl Nico Hertenstein als auch Bernd Goller erzielten mit 83 Punkten ein besseres Ergebnis. Hierbei war die bessere Serie entscheidend, womit Goller am Ende den Sieg holte. Die Ehrenscheibe, wobei nur Mannschaftsführer oder Abteilungsleiter antreten durften, wurde von Uwe Sauter gewonnen. Mit einer Teilerwertung von 154,2 schlug er die Konkurrenz.

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.