Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Gechingen Ausgewachsene Prachtexemplare

Von
Dieser Riesenbovist wurde in Gechingen gefunden. Foto: Schmid Foto: Schwarzwälder Bote

Gechingen. Da hat Rolf Schmid nicht schlecht gestaunt, als er am Donnerstag seinen Dienst in der Gechinger Kläranlage versehen hat: Auf dem Gelände entdeckte er vier prächtige Riesenboviste und hatte sofort einen Plan, was er mit seinem Fund anstellen könnte.

Leicht bestimmbar

Der Riesenbovist ist laut Wikipedia "ein leicht bestimmbarer Wiesenpilz mit außerordentlich großen Fruchtkörpern aus der Familie der Champignonverwandten". Er wird als rundlich sowie ohne Stiel beschrieben und kann bis zu einem Umfang von 50 Zentimeter wachsen. Die Farbe ist zu Anfang weißlich, dann wird er grüngelblich und alt durch die Sporen olivbraun oder rotbraun bis dunkelbraun. Die Fruchtmasse ist anfangs ebenfalls weiß und wird während der Reifung olivbraun und pulverig, heißt es da weiter.

Junge Exemplare sind essbar, haben aber nur wenig Eigengeschmack. Zubereitet werden können sie ähnlich wie ein Wiener Schnitzel.

Rolf Schmid lief bei seinem Fund schon das Wasser im Mund zusammen. Er beschloss, die vier Exemplare noch bis Samstag wachsen zu lassen, zu ernten und genüsslich zu verspeisen. Es kam aber anders: "Leider wurden die Dinger abgeerntet, als ich in der Mittagspause war", ließ er die Redaktion des Schwarzwälder Boten wissen. "Schade, schade das wäre ein leckeres Mittagessen geworden. Das waren nämlich vier Stück. Davon wäre eine Großfamilie satt geworden!".

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.