17 Eigenheime sollen nach wie vor auf dem Haller-Areal entstehen – lediglich daran, wie sie beheizt werden, hat sich etwas geändert. (Visualisierung) Foto: FIM Immobilien Holding

Dass ein Neubau mit Gasheizung gerade nicht dem Zeitgeist entspricht, musste die FIM Immobilien Holding, die hinter dem Wohnbauprojekt auf dem ehemaligen Haller-Areal steht, nun erfahren. Deshalb hat sich in der Planung einiges geändert.

St. Georgen - 17 Eigenheime sollen in St. Georgen auf dem ehemaligen Haller-Areal entstehen – und das schon bald. Seit dem Frühjahr läuft die Vermarktung der fünf Reihenhäuser und zwölf Doppelhaushälften. Und eigentlich wollte man im Herbst in die Erschließungsarbeiten für den ersten Bauabschnitt einsteigen, nachdem bereits Anfang des Jahres die alten Gebäude abgerissen worden waren.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen