Werben bei jeder Gelegenheit für die Gartenschau: Annette Stiehle und Niko Skarlatoudis. Foto: Hauser

Es werden immer weniger Baustellen, immer mehr wird angesät, Verkehrsbehinderungen sind nur noch im kleinen Rahmen zu erwarten. Die Gartenschau-Organisatoren stellen sich auf den Endspurt für die Großveranstaltung ein.

Balingen - "Wir sind gut im Zeitplan", sagt die technische Geschäftsführerin des Gartenschau-Eigenbetriebs, Annette Stiehle. So gingen die Arbeiten an den Daueranlagen dem Ende entgegen, nun würden die Ausstellungs- und Wechselflächen angelegt. "Man sieht schon was", sagt sie weiter, denn viele Pflanzen seien inzwischen eingesetzt worden. An einzelnen Stellen seien aufgrund der Trockenheit im Sommer aber auch noch Nachpflanzungen notwendig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen