Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Garten im Herbst Mähen, düngen und pflegen

Von
Ein schöner Rasen will auch im Herbst gepflegt sein. Laub harken, Rasen mähen und düngen sorgen dafür, dass die Gräser gut über den Winter kommen.   Foto: Neudorff/txn
Sonderthemen_SB
Ein schöner Rasen will auch im Herbst gepflegt sein. Laub harken, Rasen mähen und düngen sorgen dafür, dass die Gräser gut über den Winter kommen. Foto: Neudorff/txn

Die Rasenflächen im heimischen Garten brauchen im Herbst besondere Pflege, damit sie gut durch den Winter kommen. Denn stark wechselnde Temperaturen, wenig Sonne, Frost, Raureif und Schnee bedeuten für den grünen Teppich Stress. 

Hier die drei wichtigsten Aufgaben: Bei mildem Wetter wächst der Rasen noch bis in den November und sollte deshalb gemäht werden. Etwa sechs Zentimeter gelten als ideale Schnitthöhe, um gut über die kalte Jahreszeit zu kommen. Und wer den Rasen vor dem Winter mit Nährstoffen versorgt, wird im kommenden Frühjahr viel Freude an sattgrünem, schnell wachsendem Gras haben.

Ideal ist eine Rasenkur, um das Grün fit für die kalte Jahreszeit zu machen. Im ersten Schritt sollte der Boden etwa mit Humus und Spurenelementen versorgt werden. Der Untergrund wird auf diese Weise gelockert und die  Wurzeln können besser wachsen. Im nächsten Schritt sollte der Rasen mit Dünger versorgt werden – mit viel Kalium, der die Widerstandsfähigkeit der Gräser gegen Frost erhöht.

Darüber hinaus ist  regelmäßiges Laub harken unerlässlich, damit genug Licht an die Gräser kommt. Die gesammelten Blätter können im Garten wieder Nutzen bringen – etwa als Mulchschicht unter Hecken, Sträuchern und im Beet.