Blick in den Garten von Sieglinde und Albert Kist Foto: Kist

Liebevoll gepflegte Teiche, eine Orangerie im viktorianischen Stil und blühende Rosen: Die Familie Kist lädt ein, ihren Garten an der Hainburgstraße in Grosselfingen zu besichtigen. Das ist der Termin, das ist geboten.

Gartenkunst trifft auf bildende Kunst, und beides spricht direkt die Seele an: Im Traumgarten von Sieglinde und Albert Kist kann man am Sonntag, 16. Juni, von 13 Uhr bis 17 Uhr an der Hainburgstraße 25 in Grosselfingen zum einen üppige Blütenpracht und gestalterische Perfektion bewundern, zum anderen auch die Skulpturen des Tübinger Bildhauers Uwe Bürkle.

Der Künstler

Uwe Bürkle arbeitet, so beschreibt er es auf seiner Internetseite, „figurativ und ist ein „klassischer“ Bildhauer. Außerhalb von den eigenen künstlerischen Arbeiten, macht er Auftragsarbeiten, in vielen Materialien, wie Stein, Bronze und Polyresin. Auch in vergänglichen Materialien, wie Sand, Eis, Schnee“. Bürkle besuchte die Kunstakademie der Bildenden Künste in Stuttgart.

Bürkles figurative Arbeiten finden in der über 5000 Quadratmeter großen Anlage die ideale Ausstellungskulisse. Der Künstler, der in Bronze, Stein und mitunter auch Sand arbeitet, ist anwesend und lässt sich beim Arbeiten über die Schulter schauen.

Der Garten

Von englischen Gartentraditionen inspiriert, teils elegant, teils romantisch und in einigen Bereichen bodenständig-ländlich präsentiert sich das grüne Paradies der Familie Kist im Rahmen der Aktion „Offene Gärten“ der Regionalgruppe Reutlingen-Tübingen der Gesellschaft der Staudenfreunde. Viele Besucher sind Stammgäste und freuen sich jedes Jahr wieder auf die große Vielfalt der Stauden und Gehölze. Diese bieten nicht nur einen Genuss fürs Auge, sondern auch Vögeln, Insekten und anderen Tieren gern genutzten Lebensraum.

Der Besuch

Rosen ranken romantisch in Bäume hinein und über Mauern und Zäune hinweg. Weitere Attraktionen sind die Teiche, die liebevoll dekorierten Gartenhäuser sowie die große Orangerie im viktorianischen Stil. Im ländlichen Gartenbereich wird Gemüse gezogen, tummeln sich Hühner und Lauf-Enten. Jede Menge Sitzplätze laden dazu ein, die ganz unterschiedlichen Szenerien in Ruhe zu genießen.

Der außergewöhnliche Garten mit seinen vielen Facetten und traumhaften Pflanzenbildern, den Sieglinde und Albert Kist geschaffen haben, ist inzwischen weit über die Region hinaus bekannt. Die beiden Experten geben ihr umfangreiches Wissen gerne weiter – auch dazu, wie man beispielsweise trotz der Herausforderungen des Klimawandels die Freude am Gärtnern behält.