Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Zollern-Quintett testet ausgiebig bis zum Start

Von
Das erste Testspiel bestreiten Albstadts Trainer Alexander Eberhart und sein Team am Samstag gegen Tuttlingen. Foto: Kara Foto: Schwarzwälder Bote

Als erster der fünf Landesligisten aus dem Bezirk Zollern wird der Spitzenreiter FC 07 Albstadt in diesem Jahr in den Wettkampfmodus gehen. Bereits für den 22. Februar ist das Nachholspiel gegen den FV Ravensburg II terminiert.

Um sein Team für die (Rest-)Rückrunde auf Kurs zu bringen, bat der Albstädter Trainer Alexander Eberhart seine Elf am Montag dieser Woche zum ersten Mal zum Training. Bereits am morgigen Samstag um 14 Uhr steht auf dem Kunstrasenplatz auf dem Tailfinger Lichtenbol das erste Testspiel gegen den Landesligisten SC 04 Tuttlingen auf dem Programm. Auch die weiteren Gegner in der Vorbereitung haben es mit dem Landesligisten SC Hofstetten, gegen den es im Rahmen eines Trainingslagers in Zell am Harmersbach am 1. Februar geht und dem Verbandsligisten SC Pfullendorf (8. Februar) in sich. Am Wochenende vor dem Auftakt gegen Ravensburg II steht sogar eine Doppelschicht mit den beiden Härtetests FC Holzhausen (14. Februar) und VfL Pfullingen (15. Februar) an.

Doch nicht nur für Albstadt, sondern auch für Balingens Reserve geht es mit den Vorbereitungsspielen bereits am Samstag los. Die TSG Balingen II tritt um 17.30 Uhr zuhause gegen den FC Holzhausen an. "Elias Wolf wird die Vorbereitung mit dem Regionalligakader absolvieren, die Langzeitausfälle Silas Tantur und Jona Krauß sind erst in dieser Woche ins Training eingestiegen und werden noch keine Option. Heiko Belser wird weiterhin ausfallen. Ein Neuzugang ist im Gespräch, der wohl am Samstag spielen wird. Zudem werden zwei, drei Akteure aus der U 19 in der Vorbereitung bei uns ihre Chance bekommen", gibt Balingens Trainer Joachim Koch Einblick in die Personalplanung.

Weitere Gegner sind die SG Vöhringen (2. Februar), die TSG Tübingen zwei Tage später, der SV Wittendorf (8. Februar), der SV Rangendingen (11. Februar), und am 15. Februar ab 13 Uhr beteiligt sich Balingen II am 1. Regionen-Winter-Cup in Empfingen, bei dem Gastgeber SG Empfingen, der FC Holzhausen, der VfB Bösingen, der FC Villingen II und der VfL Herrenberg mit dabei sein werden.

Da das ursprünglich auf den Fastnachtssamstag angesetzte Derby gegen den TSV Nusplingen auf den 22. April verlegt wurde, werden die Balinger erst am 1. März gegen den FC Ostrach in das neue Kalenderjahr starten. "In der Vorbereitung werden wir das Hauptaugenmerk auf die Defensivarbeit richten. Wir waren zwar oft spielbestimmend und haben nur wenig Torchancen zugelassen, jedoch aufgrund zu vieler individueller Fehler und Unerfahrenheit zu viele Gegentore kassiert. Zudem werden wir schauen, dass wir in der Offensive mehr Durchschlagskraft bekommen", sagt Koch.

Am heutigen Freitagabend bittet der zu Saisonende scheidende Trainer des TSV Nusplingen, Enrico Sisto, seine Mannen zum ersten Mal zum Training. "Es war eine lange Pause. In den vergangenen Wochen haben wir uns nur hin und wieder auf freiwilliger Basis zum Hallenfußball getroffen. Fast alle Spieler waren mit dabei, was zeigt, dass die Trainingsbereitschaft top ist", so Sisto.

"Der ein oder andere Spieler aus der zweiten Mannschaft wird mit uns die Vorbereitung absolvieren, so dass 23 Mann zur Verfügung haben", ergänzt Sisto. Da der TSV nicht nur die Partie gegen die TSG Balingen II sondern auch das Derby gegen den TSV Straßberg verlegte hat, steigt der Aufsteiger erst am 14. März beim FC Ostrach in die Rückrunde ein. Bis dato stehen einige Testspiele an, es geht gegen den SV Kolbingen (1. Februar), den SC Tuttlingen (10. Februar), den Hegauer FV (15.Februar) und den FC Rot-Weiß Salem (22.Februar). Zudem geht es vom 6. bis 8. März ins Trainingslager nach Bad Krozingen

Bereits seit Wochenanfng im Training ist der TSV Trillfingen, für den am morgigen Samstag um 10.30 Uhr in Dotternhausen das erste Testspiel gegen den Bezirksligisten SG Heinstetten/Hartheim/Unterdigisheim ansteht. "Heinstetten ist ein guter Gegner, der eine super Rolle in der Bezirksliga spielt", so Trillfingens Spielertrainer Dennis Söll. Außerdem kreuzen die Wollensack-Kicker in der Vorbereitung mit dem SV 03 Tübingen (1. Februar), dem FC Sexau (8. Februar), dem SV Böblingen (15. Februar) und dem VfL Nagold II (22. Februar) die Klingen. "19 Spieler hatten wir im ersten Training, mit Ausnahme von Reto Kolb (Bänderriss) und Niklas Hojdem (OP im Februar) waren alle mit dabei. In den nächsten Wochen werden allerdings aus Studien- und Berufsgründen nicht immer alle mittrainieren können", sagt Söll. Die Trillfinger werden mit einem unveränderten Kader in die zweite Halbserie gehen. "Im Winter ist es schwierig Neuzugänge zu holen. Zudem haben wir 22 Spieler", erklärt der Spielertrainer, der weiß, dass er auch bei einem Abstieg in die Bezirksliga eine schlagkräftige Truppe zur Verfügung hat. "Bis auf zwei Spieler haben alle anderen bereits sowohl für die Landes- als auch für die Bezirksliga zugesagt. Das ist eine tolle Geschichte und zeigt, dass in Trillfingen keiner davon springt", freut sich Söll.

Als letztes der fünf Landesligateams aus Zollern wird der TSV Straßberg am morgigen Samstag in die Vorbereitung starten. Die Straßberger gehen in diesem Jahr neue Wege, die bis zu drei Wochen dauernde "Pre-Season" mit Fitnesstrainer Michael Kaiser entfällt dieses Mal. Dafür steht Ende Februar ein einwöchiges Trainingslager in der Türkei auf dem Programm. Erneut wird der TSV aber wiederum einige Vorbereitungsspiele bestreiten, um gerüstet für den Start am 8. März gegen den FC Ostrach zu sein. Der Reigen beginnt am 2. Februar mit dem Testspiel beim SV 03 Tübingen, außerdem wird gegen den SV Zimmern (8.Februar ), den FV Neufra (12. Februar ), den TSV Ofterdingen (15. Februar) und den SV Rangendingen (19. Februar) die Form überprüft.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.