Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball "Wir werden die Entscheidung akzeptieren"

Von
Die Abstandsregelung wird strikt eingehalten. Bad Dürrheims Trainer Enrique Blanco (links) und der Vorsitzende Benjamin Wildgruber (rechts) freuen sich über einen der Neuzugänge, den Ex-Nullachter Dai Rexhaj. Foto: FC Bad Dürrheim

Die baden-württembergischen Fußballverbände (SBFV, WFV und bfv) haben gemeinsam die Empfehlung herausgegeben, die laufende Saison abzubrechen. Darüber soll auf den jeweiligen virtuellen Verbandstagen am 20. Juni jeweils abgestimmt werden.

Warten auf finale Entscheidung

Beim Landesligisten FC Bad Dürrheim würde man im Falle eines Saisonabbruches ein wenig damit hadern, dass die Chancen auf den Relegationsplatz zunichte wären.

Gesundheit geht klar vor

Bad Dürrheims Spielausschussvorsitzender Thomas Losch betont aber: "Die Gesundheit geht klar vor. Ein Saisonabbruch wäre deshalb richtig." Egal wie die Entscheidung dann ausfallen werde, die Bad Dürrheimer werden diese respektieren. . "Ich rechne aber mit Diskussionen, insbesondere von Teams die sich durch einen Saisonabbruch in der Tabelle benachteiligt fühlen. Doch ich sehe auch, dass es keine Lösung gibt, die alle komplett zufrieden stellen kann."

Es wird wieder trainiert

Obwohl mit einem baldigen Ende der Saison zu rechnen ist, trainiert Coach Enrique Blanco sein Team seit der vergangenen Woche in Kleingruppen wieder. "Je fünf Spieler sind auf einer Trainingshälfte. Wenn die erste Gruppe ihr Programm absolviert hat, kommt die zweite", gibt Thomas Losch Einblick in das umfangreiche Hygienekonzept, das auch beim Landesligisten strikt befolgt wird.

Kader steht zu 95 Prozent

Das Training jetzt sei sehr wichtig, denn schließlich werde es auch eine kommende Saison geben, wann und in welchem Modus auch immer diese stattfindet. Daher blickt der Spielausschussvorsitzende auch schon nach vorn: "Unser Kader für das nächste Spieljahr steht zu 95 Prozent."

Für Coach Enrique Blanco hat das Kleingruppentraining aber auch Vorteile: "Wir können sehr genau auf technische Kleindetails achten und vor allem Pass- und Laufwege exakt wieder einstudieren." Aber vor allem tue es den Jungs auch gut, nach der langen Zeit ohne Ball wieder spezifischer trainieren zu können", zeigt sich Enrique Blanco begeistert vom Teamspirit in einer nicht einfachen Zeit. Dass in zwei Gruppen trainiert und dazwischen alle Sportgeräte wieder desinfiziert werden müssen, bedeute zwar eine Umstellung, doch alles sei machbar.

Erste Verpflichtungen sind bekannt

Die ersten Neuzugänge beim FC Bad Dürrheim für die kommende Saison stehen fest. Vom FV Rottweil kommt der 21-jährige Verteidiger Patrick Seyfried, der zuvor bei den A-Junioren der TSG Balingen spielte. Von den A-Junioren des FC Schaffhausen wechselt Innenverteidiger Dai Rexhaj in die Kurstadt. Mittelfeld-Akteur Mike Tabler (bisher FC Pfaffenweiler) kehrt zurück. "Wir planen langfristig mit talentierten Spielern. Ich freue mich, dass es geklappt hat", so Coach Enrique Blanco. Auch Vorsitzender Benjamin Wildgruber zeigt sich ob der Verpflichtungen begeistert: "Wir sind in allen Belangen auf dem richtigen Weg."

Die zweite Mannschaft wird zukünftig Massimo Verratti trainieren. Er coachte bisher die A-Junioren der Bad Dürrheimer.

Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Villingen

Cornelia Spitz

Fax: 07721 9187-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.