Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Villinger U23 hat in Endingen ein klares Ziel

Von
Auch 08-Offensivspieler Luca Crudo (links) hofft in Endingen auf den ersten Punktgewinn der Saison. Foto: Rohde Foto: Schwarzwälder Bote

SV Endingen – FC 08 Villingen U23 (Samstag, 15.30 Uhr). Im Kellerduell zweier noch sieg- und punktlosen Teams geht es um richtungsweisende drei Zähler. Das Ziel der Villinger U23 ist klar ausgerichtet: Nicht mit leeren Händen zurückzukehren.

Dieses Ziel gibt Trainer Marijan Tucakovic aus, der mit seiner Elf in den ersten beiden Partien zweimal Lehrgeld bezahlt hat. "In Elzach beim 1:2 und gegen Radolfzell beim 0:1 müssen wir nicht verloren, weil die Jungs ein gutes Spiel gemacht haben. Natürlich schmerzt es, wenn man mit null Punkten startet. Ich habe den Spielern aber gesagt, dass wir den Kopf nicht hängen lassen dürfen. Wir müssen weiter dranbleiben und mit Geduld weitermachen. Dann werden wir bald belohnt", so der Trainer der Villinger U23.

Am besten schon in Endingen. Am Kaiserstuhl hofft der Coach, dass er wieder auf mehr Erfahrung bauen kann. Die zuvor im Urlaub weilenden Fabio Chiurazzi und Manuel Passarella bringen viel Routine mit. Der gegen Radolfzell verletzte Kapitän Alexander German wurde in der Offensive ebenfalls schmerzlich vermisst. German könnte nun wieder Luca Crudo und Co. unterstützen.

Der Kader ist auf jeden Fall gut bestückt. "Ich habe viele Alternativen. Es gilt generell für unsere Spieler, dass wir vor dem Tor die sich bietenden Chancen ruhiger und konsequenter abschließen müssen." Bisher war das Positions- und das Umschaltspiel noch nicht effektiv und effizient genug. Ebenfalls verletzt hat sich im Spiel gegen Radolfzell nach starker Leistung Abwehrspieler Nico Effinger. "Er hat in der Defensive und der Offensive ein hervorragendes Spiel gemacht", musste ihn Tucakovic vom Feld nehmen, weil der Oberschenkel nach unzähligen Sprints in der zweiten Halbzeit plötzlich zwickte. Wer letztlich im Kader und in der Startelf steht, wird sich erst zeigen, wenn feststeht, wer für das parallel spielende Oberliga-Team nominiert ist.

Der Trainer hat in Endingen indes – wie bei den ersten beiden Spielen – einen klaren Plan: "In der Abwehr kompakt stehen und möglichst wenig gegnerische Chancen zulassen. Zudem sollten wir unnötige Fouls vermeiden, die für direkte Gefahr sorgen. Wenn wir weiterhin so engagiert läuferisch, kämpferisch und fußballerisch im Training und in den Partien agieren, werden wir belohnt und holen unsere Punkte."

Gastgeber SV Endingen verlor seine ersten beiden Partien gegen den SV Weil (2:3) und FC Waldkirch (0:5). Trainer Manuel Gleichauf hat also ein Problem mit vielen Gegentreffern für Torhüter Ron Fahlteich.

Artikel bewerten
0
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.