Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfL Nagold schlägt VfB Bösingen mit 1:0

Von
Foto: Albert Kraushaar

VfL Nagold - VfB Bösingen 1:0 (0:0). Trotz fast 50 Minuten Überzahl hat der VfB Bösingen beim Verbandsliga-Absteiger VfL Nagold mit 0:1 verloren und damit die erste Saisonniederlage hinnehmen müssen.

Bösingen hatte vor allem im ersten Durchgang deutliche Vorteile, machte aber viel zu wenig daraus. Effektiver waren dafür die Gastgeber, bei denen Burak Tastan in der 42. Spielminute wegen einer Tätlichkeit gegen Marcel Sieber die Rote Karte erhielt.

Bösingen war gleich gut im Spiel, hatte nach drei Minuten die Möglichkeit zum Führungstreffer. Nach einem Doppelpass mit Yannick Spät hatte Torsten Müller VfL-Torhüter Matthias Müller umspielt, traf aber aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten. Auf der Gegenseite stellte ein Schuss von Walter Vegelin (5.) kein Problem für Sascha Vögele im VfB-Tor dar. Auch einen Schuss von Luka Kravoscanec (19.) hielt Vögele sicher.

Obwohl der VfB mehr Ballbesitz hatte und mehr Zweikämpfe gewann, ließ die VfL-Defensive aus dem Spiel heraus wenig zu. Doch bei Standardsituationen waren die Gäste gefährlich. Zunächst verfehlte ein Freistoß von Razvan Dobricean (30.) knapp das Ziel. Fünf Minuten später verhinderte Matthias Müller mit einer Glanztat nach einem Freistoß von Philipp Haaga, den Torsten Müller mit dem Kopf verlängerte, den Führungstreffer für den VfB. Auch eine scharfe Flanke von Marius Beiter (41.) machte Müller unschädlich. Eine Zeigerumdrehung später erwies VfL-Akteur Burak Tastan seiner Mannschaft einen Bärendienst. Nachdem er von Marcel Sieber am Fuß festgehalten wurde, trat Sieber in die Rippen und erhielt dafür den roten Marschbefehl.

Auch nach dem Seitenwechsel hatte Bösingen den besseren Start. Doch Yannick Spät und Torsten Müller vergaben zwei gute Schusschancen. Doch danach agierte der VfB trotz Überzahl zu behäbig, während die Gastgeber kämpferisch alles in die Waagschale warfen. In der 61. Minute fiel der Führungstreffer für den VfL. Nach einer Flanke von Luka Kravoscanec kam Bubacarr Sanyang von der VfB-Abwehr unbehelligt zum Kopfball und ließ Sascha Vögele keine Abwehrmöglichkeit. Auch danach fehlte den Gästen der Zug zum Tor, so musste wieder eine Standardsituation herhalten, um für Torgefahr zu sorgen. Dabei traf der Rumäne Dobricean (60.) mit einem Freistoß nur die Latte. Neun Minuten später verhinderte Sascha Vögele bei einem Schuss von Lysander Skoda mit einem Reflex das 2:0 für die Gastgeber. Die weiterhin gut verteidigenden Platzherren mussten danach nur noch einmal um den knappen Sieg bangen, als Dobricean (84.) mit einem gefährlichem Freistoß am guten Müller im VfL-Tor scheiterte.

Ergebnisse vom 8. Spieltag

SC 04 Tuttlingen - SV Zimmern1:3
VfL Nagold - VfL Mühlheim4:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Gärtringen7  21:9 12  18
2. FC Holzhausen7  29:5 24  17
3. SV Zimmern8  16:12 4  15
4. VfL Nagold8  17:12 5  14
5. SV Nehren6  14:9 5  13
6. SV Tübingen6  16:10 6  10
7. SpVgg Holzgerlingen7  18:21 -3  10
8. SV Wittendorf6  12:13 -1  9
9. VfB Bösingen7  8:9 -1  9
10. FC Rottenburg7  10:16 -6  9
11. VfL Mühlheim8  16:19 -3  8
12. SSC Tübingen7  14:20 -6  7
13. SV Seedorf7  12:21 -9  7
14. TV Darmsheim6  10:19 -9  7
15. SC 04 Tuttlingen7  9:17 -8  6
16. TSV Ehningen6  10:14 -4  4
17. SV Böblingen6  6:12 -6  4
Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.