Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfL Nagold II siegt im Kellerduell

Von
Viele harte Zweikämpfe lieferten sich die SG Neuweiler/Oberkollwangen und der VfL Nagold II. Foto: Kraushaar

Mit 3:0 siegte der VfL Nagold II auswärts bei der spielerisch unterlegenen SG Neuweiler/Oberkollwangen. Die SG versuchte, körperlich dagegen zu halten und packte nach dem schnellen Rückstand die Brechstange aus, nutzte aber ihre Chancen nicht.

Es war kein schönes Fußballspiel, das es auf dem Sportplatz in Oberkollwangen zu sehen gab. Da waren sich die beiden Trainer der Kontrahenten einig. Im Kellerduell der Bezirksliga Böblingen/Calw standen sich dabei auch zwei Gegensätze gegenüber: Kampf und Einsatz auf Seiten der SG gegenüber technischer Beschlagenheit und spielerischen Vorteilen bei den Nagoldern.

"Wir haben die Tore schön herausgespielt", lobte VfL-Trainer Mario Kovacevic sein Team und freute sich über den Doppelschlag von Tilo Renz (15./18.). Kovacevic sah zuerst, wie Renz eine scharfe Hereingabe verwertete und dann mit einer – von einem Neuweiler Spieler noch abgefälschten – Direktabnahme erfolgreich war und das 2:0 erzielte. Für die Nagolder lief damit früh alles nach Plan, auch weil die SG sofort danach die Brechstange auspackte. In Folge kam es zu einer Flut von Befreiungsschlägen und langen Bällen, die alle im "Nirgendwo" oder bei VfL-Spielern landeten. "Da waren wir zu hektisch. Es fehlte uns aber auch das Glück, dass der Ball mal einem Stürmer vor die Füße fällt", sagte SG-Spielertrainer Gero Bodamer. Zum fehlenden Glück kam auch noch Pech dazu, als Florian Zifle in der 27. Minute nach einem wirklich sehenswerten Spielzug aus sieben Metern den Ball an die Querlatte setzte. "Klar, so ein Ding musst du machen", trauerte nicht nur Bodamer dieser Chance nach.

Viele kompromisslose Zweikämpfe

Und es wurde nicht besser. Nach einem missglückten Abspiel von VfL-Torhüter Joel Mogler kam das Leder zu Christian Weber und der SG-Kapitän hatte alle Zeit der Welt, den Ball aus knapp 30 Metern kontrolliert ins leere Tor zu spielen. Doch Weber vergab viel zu hektisch.

Beiden Teams fehlte in dieser Phase des Spiels die Präzision im Spielaufbau. Stattdessen gab es viele kompromisslose Zweikämpfe zu sehen. Keiner zog zurück, es gab zahlreiche Unterbrechungen. "Ruhig bleiben und die zweiten Bälle holen", gab Kovacevic deshalb seiner Elf in die zweite Halbzeit mit auf den Weg und Co-Trainer Martin Roebner ergänzte: "Wir müssen hier ein drittes Tor machen. Wenn die den Anschluss schaffen, geht es rund".

Nach gut 50 Minuten musste der spritzige Heinrich Vegelin verletzt raus, Gero Bodamer löste als Reaktion darauf seine Doppelsechs auf und brachte Heiko Zifle. Kovacevic beorderte den jungen Matthias Rauser auf die "Zehn".

Es ging weiter rauf und runter. In der 69. Minute stoppte Adrian Jungebloed einen Zifle-Schuss vor der Linie, auf der Gegenseite konnte Andreas Theurer Kujtim Berisha gerade noch stoppen. Das Spiel "gewann" erneut an Härte und Emotionen. Nach einem Foulspiel an Daniel Leding musste Christian Weber (83./Rot) gehen. Einige Minuten später (88.) sah Massimo Bihler ebenfalls den Roten Karton.

Kurz vor Schluss blitzte noch einmal das spielerische Vermögen der Gäste auf. Perparim Halimi krönte seine starke Laufleistung mit dem 3:0 (89.).

SG Neuweiler/Oberkollwangen: Lukas Halder (Tor), Johannes Girrbach, Moritz Hammann, Andreas Pfeiffer (82. Gero Bodamer), Christian Weber, Manuel Schanz (66. Heiko Zifle), Marius Schaible, Florian Zifle, Micha Kern (75. Josua Stricker), Gero Bodamer.

VfL Nagold II: Joel Mogler (Tor), Heinrich Vegelin (59. Matthias Rauser), Kujtim Berisha (75. Frederic Fleischle), Tilo Renz, Perparim Halimi, Adrian Jungebloed, Daniel Leding, Martin Andelic, (70. Leonardo Ponjavic), Kevin Bachmann (81. Julian Stauch), Leon Schaber, Massimo Bihler.

Tore: 0:1 / 0:2 (15./18.) Tilo Renz, 0:3 (89.) Perparim Halimi.

Schiedsrichter: Tobias Rollnik

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte (83.) Christian Weber (SG Neuweiler/Oberkollwangen), Rote Karte (88.) Massimo Bihler (VfL Nagold II).

Zuschauer: 230

Fotostrecke
Artikel bewerten
1
loading
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.