Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfL Nagold feiert fulminanten 6:0-Sieg

Von
Haushoher Sieg für den VfL Nagold. Foto: Kraushaar

Nagolder Paukenschlag zum Auftakt des 14. Spieltages der Fußball Landesliga Staffel III. Mit 6:0 Toren fegte der Ex-Verbandsligist den TV Darmsheim vom Kunstrasen im Reinhold Fleckenstein Stadion. Mit dem halben Dutzend war der Tabellenvierzehnte vor über 200 Zuschauern noch gut bedient.

Der VfL Nagold hatte von Beginn an in den Vorwärtsgang geschaltet, das frühe 1:0 war absolut sehenswert. Ein weiterer Diagonalschlag von Dominik Pedro quer über das Feld, eine technisch tolle "Verarbeitung" der Flanke von Luka Kravoscanec, dessen Hereingabe Elias Bürkle per Kopf zur frühen Führung verarbeitete. Eine ähnliche Situation, allerdings von der anderen Seite und nach einem ruhenden Ball führte zum 2:0 das Lysander Skoda volley ins Netz gehauen hatte.

Armin Redzepagic VfL Nagold: "Heute können wir rundum zufrieden sein, meine Mannschaft hat eine überragende zweite Halbzeit gespielt."

"Wir haben das angesprochen, ich hatte meine Mannschaft noch vor diesen Diagonalbällen gewarnt" ärgerte sich Marcel Lindner über den Rückstand zur Pause. "Da haben wir einfach schlecht verteidigt, gegen den Rest konnten wir dann auf Grund unserer Ausfälle nichts mehr machen" war der TVD Trainer seiner Mannschaft trotz der deutlichen Niederlage im 2. Abschnitt noch gram.

Lindner hatte im ersten Abschnitt exakt eine Torchance von seiner Mannschaft (Noel Hellmann 16. Minute am langen Pfosten vorbei) gesehen. Im zweiten Abschnitt dauerte es bis zur 83. Minute ehe VfL-Keeper Matthias Müller wieder einen Darmsheimer Ball "aufnehmen" musste. Dazwischen lag ein Nagolder Offensivwirbel, der die Gäste sowohl gedanklich, als auch läuferisch und spielerisch überfordert hatte. Knackpunkt aus TVD Sicht war sicherlich der Ballverlust von Erdin Yüksel in der 49. Minute gegen Luka Kravoscanec, dessen überlegte Hereingabe Chris Wolfer per Flachschuss zum 3:0 verwertete.

Marcel Lindner TV Darmsheim: Der VfL Nagold war heute sehr gut, wir waren nicht aggressiv genug, ich hatte meine Mannschaft noch vor den Diagonalbällen gewarnt. Es haben einige Stammspieler gefehlt und wir hatte „Ersatz“ aus der zweiten Mannschaft dabei.

Danach war der VfL nicht mehr zu halten. Valentin Asch und Marco Quiskamp sicherten nach hinten ab, Lysander Skoda schaltete sich immer öfters mit vorne ein, Niklas Schäuffele überzeugte als Taktgeber. Absolut überragend jedoch Tastan Burak. Nach hinten sattelfest, ständig anspielbereit mit riesen Laufpensum nach vorne entwickelte er sich zu einem ständigen Unruheherd für die Gäste. In der 59. Minute hatte er das 4:0 auf dem Fuß, das markierte nur eine Minute später Luka Kravoscanec mit einem an ihm verschuldeten Foulelfmeter. Nagold war am Drücker, innerhalb von siebzehn Minuten flogen sechs Eckbälle in den TVD Strafraum. Allerdings wirkungslos, sicherlich der einzige Vorwurf den Armin Redzepagic an diesem Tag seiner Elf vorhalten konnte.

In der 66. Minute war der nächste sehenswerte Hochkaräter über Bürkle, Wolfer und den eingewechselten Vergelin fällig, dann traf Kravoscanec zum zweiten Mal die Querlatte nachdem das schon Elias Bürkle im ersten Abschnitt "gelungen" war. Bürkle war dann das 5:0 nach einem Querpass von Walter Vegelin vorbehalten (74.) in der 85. Minute netzte Lysander Skoda ganz frei per Kopfball ein, bei einem Schuss von Bürkle hatte TVD Torhüter Lucas Engel Glück, in der 87. Minute verhinderte er gegen Perparim Halimi den siebten Streich.

Ergebnisse vom 19. Spieltag

VfB Bösingen - SV Böblingen2:2
SpVgg Holzgerlingen - VfL Nagold3:0
VfL Mühlheim - SV Wittendorf1:1

Tabelle

SToreTDPkt.
1. FC Holzhausen17  68:25 43  38
2. FC Gärtringen17  43:23 20  36
3. VfL Nagold18  46:28 18  35
4. SV Böblingen18  46:28 18  32
5. SV Zimmern17  39:28 11  31
6. SV Nehren16  41:31 10  30
7. VfB Bösingen18  26:27 -1  26
8. TSV Ehningen17  29:26 3  25
9. VfL Mühlheim18  38:34 4  24
10. SV Tübingen17  33:34 -1  23
11. SpVgg Holzgerlingen18  33:43 -10  23
12. SV Seedorf17  38:43 -5  22
13. SC 04 Tuttlingen17  23:35 -12  19
14. TV Darmsheim17  32:51 -19  19
15. SV Wittendorf18  28:52 -24  15
16. FC Rottenburg17  26:47 -21  14
17. SSC Tübingen17  26:60 -34  10

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.