Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfL Nagold empfängt SV Zimmern

Von
David Weinhardt fällt nach erneuter Verletzung längere Zeit aus. Foto: Kraushaar

VfL Nagold – SV Zimmern (Samstag, 15.30 Uhr). Ob in der Landesliga oder in der Verbandsliga – Spiele gegen den SV Zimmern haben sich für den VfL Nagold fast immer als eine sehr "unangenehme" Aufgabe erwiesen. Das dürfte am Samstagnachmittag nicht viel anders werden.

Als Tabellenzweiter der Landesliga geht der VfL trotzdem als klarer Favorit in die Partie gegen den 14. VfL-Trainer Armin Redzepagic ist allerdings gut beraten, wenn er sich an den Einschätzungen seines Kollegen George Berberoglu orientiert. "Der SV Zimmern hat eine junge, hungrige Truppe. Richtig laufstark, die fressen Kilometer", sagte der Spielertrainer des TSV Ehningen. Der SV hat dem Tabellenführer bei dessen knappen 1:0-Sieg das Leben richtig schwer gemacht. Der entscheidende Treffer durch Bastian Bothner fiel, bevor sich beide Teams nach Gelb-Roten Karten nur noch zu zehnt gegenüber standen. Erwischt hatte es beim SV Zimmern Fabian Grenz. Er wird am Samstag fehlen.

Beim Gastgeber VfL Nagold geht die Rotation in die nächste Runde. "Allerdings nicht auf Grund von Spielzeiten sondern wegen angeschlagener Spieler", erklärte Trainer Redzepagic. Niklas Schäuffele sei zwar Corona-negativ getestet, aber in Quarantäne. Marco Quiskamp plagen muskuläre Probleme, Chris Wolfer und Elias Bürkle sind ebenfalls leicht angeschlagen. Fehlen wird auf jeden Fall David Weinhardt. Er hatte sich zuletzt wieder in das Team zurück gekämpft, im Spiel der zweiten Mannschaft sich beim VfL Stammheim jedoch einen Außenbandriss zugezogen und fällt damit erneut für längere Zeit aus.

Der Tabellenzweite geht am Samstag mit der Bilanz von fünf Siegen bei 16:0 Toren in den 12. Spieltag. "Unser Start ist aktuell um zwei Punkte besser als im Aufstiegsrekordjahr. Die Mannschaft macht das sehr gut. Ich denke, wir sind für die kommenden schweren Aufgaben mit den Spielen gegen Zimmern, Gärtringen und Böblingen gewappnet", sagte Redzepagic.

Artikel bewerten
1
loading

Ihre Redaktion vor Ort Nagold

Heiko Hofmann

Fax: 07452 837333

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.