Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball VfB-Junioren mit Überraschung

Von
Kevin Hezel steuerte zwei Treffer zum 5:3-Sieg der B-Junioren des VfB Bösingen bei. Foto: Schleeh Foto: Schwarzwälder-Bote

B-JUN-VERBANDSST. SÜD VfB Bösingen – TuS Ergenzingen 5:3 (3:3) (yr). Gegen die abwehrstarken Gäste gelang den B-Junioren des VfB eine echte Überraschung. Dabei ging Trainer Chris Bernhagen mit schlechten Vorzeichen in die Partie, da Spielführer Yannik Spät wegen Leistenproblemen ausfiel. Für ihn rückte Noah Kimmich ins Team.

Der TuS Ergenzingen machte von Beginn an Druck und die Gastgeber mussten dreimal einen Rückstand hinnehmen. Doch der VfB Bösingen kämpfte sich immer wieder zurück. Nachdem 0:1 (16.) durch Lukas Dibberen gelang Marco Hechler nach toller Vorarbeit von Luca Lemperle drei Minuten darauf das 1:1. Auch das 1:2 durch Emin Okumus in der 32. Minute beantwortete der VfB umgehend.

Hezel trifft aus 30 Metern

Dabei gelang Kevin Hezel ein spektakulärer Treffer, als er den Ball aus 30 Metern zum 2:2 (35.) versenkte. Durch einen Freistoß von der Außenposition, der länger und länger wurde, brachte Julian Ciossek den Gast in der 38. Minute erneut in Front. Doch noch in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs glich der VfB Bösingen wieder aus. Nach einer Ecke, die der TuS-Torwart zunächst klärte, war Marco Hechler zum 3:3 erfolgreich.

Zur zweiten Halbzeit stellte VfB-Trainer Bernhagen sein Team um. Luca Lemperle hatte die Aufgabe, den agilen Ruben Cinar des TuS aus dem Spiel zu nehmen, was der auch hervorragend löste. Somit bekamen die Gastgeber das Geschehen immer besser in den Griff.

In der 49. Minute brachte Andy Zimmermann den VfB erstmals in Führung, als er zum 4:3 traf. Nur drei Minuten darauf sorgte Zimmermann mit toller Vorarbeit dafür, dass Kevin Hezel auf 5:3 erhöhen konnte.

Hektische Schlussphase

In der hektischen Schlussphase musste der Schiedsrichter einige Gelbe Karten verteilen, zudem kassierten die Gäste eine Zeitstrafe (78.) sowie eine Rote Karte in der letzten Minute. "Es war ein hart erkämpfter Sieg, aber endlich haben wir auch unsere Chancen genutzt", zeigte sich VfB-Trainer Chris Bernhagen sehr zufrieden mit dem Einsatz seiner Jungs.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.