Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfB Bösingen gewinnt gegen Trossingen

Von
Kevin Hezel brachte den VfB Bösingen nach zwei Minuten per Kopfball mit 1:0 gegen die SpVgg Trossingen in Führung. Foto: Schleeh

VfB Bösingen – SpVgg Trossingen 3:0 (3:0). Der VfB Bösingen bleibt weiter in der Erfolgsspur. Gegen Aufsteiger SpVgg Trossingen gelang dem VfB Bösingen vor 400 Zuschauern ein 3:0-Sieg.

Während Trossingens Coach Andreas Probst die gleiche Startelf wir beim 4:0-Heimsieg gegen den SV Böblingen ins Rennen schicken konnte, musste das VfB-Trainerteam Peter Leopold und Felix Hodrus aufgrund Urlaub und Verletzungen an der Startaufstellung feilen. Für Philipp Haaga, Marvin Schlosser, Marcel Sieber, Silas Lehmann und Florian Supper spielten Niklas Wulle, Jonas Schinacher, "Adi" Dobricean, Yannick Spät und Andy Zimmermann von Bginn an.

Die Gastgeber legten in der Anfangsphase los wie die Feuerwehr und zeigten starken Kombinationsfußball sowie herausragende technische Einzelleistungen. Nach einem Freistoß von „Adi“ Dobricean sprang Kevin Hezel (3.) höher als sein Gegenspieler und erzielte mit einem Kopfball den Führungstreffer. Nur eine Zeigerumdrehung später setzte sich Yannick Spät über die rechte Außenbahn durch und seine präzise Flanke drückt Marius Beiter zum 2:0 ins Netz. Somit führte der VfB nach vier Minuten mit 2:0.

Auch danach hatten die Gäste in der Defensive ihre Probleme. Nach einem Konter der Gäste verhinderte Sascha Vögele gegen Vladimir Biller den Anschlusstreffer. Weiter brachte der VfB den Aufsteiger mit schnellen Vorstößen in Schwierigkeiten. So verhinderte Gästetorhüter Mustafa Avci (13.) gegen Andy Zimmermann zunächst den dritten Treffer. Dieser fiel vier Minuten später. Nach einer tollen Ballstafette über Dobrican und Marius Beiter erzielte Yannick Spät über Avci hinweg das 3:0.

Trotz des klaren Rückstands trug Trossingen weiter dazu bei, dass den Zuschauern toller Fußball geboten wurden. Neben vielen intensiven Zweikämpfen gab es auch packende Torraumszenen. Zunächst verpasste Beiter (25.) den vierten Treffer, bevor Michael Bantle (26.), bedrängt von Dimitri Stroh, fast ins eigene Tor getroffen hätte. Die SpVgg erhöhte den Druck. Wenig später lenkte Vögele per Glanztat einen Freistoß von Christian Balde um den Pfosten. Kurz vor der Pause ließ Spät Vanja Velemirov stehen, schoss knapp am langen Pfosten vorbei.

Auch nach Wiederbeginn hatte der VfB den besseren Start. Nach einer Flanke verfehlte ein Kopfball von Schinacher (48.) um haaresbreite das Tor. Sechs Minuten später verhinderte Alexander Sopelnik auf der Linie gegen Andy Zimmermann den Einschlag. Nach einem Eckball führte eine Direktabnahme Niklas Wulle (62.) nicht zum gewünschten Erfolg.

Auf der anderen Seite war die SpVgg Trossingen weiter um den Anschluss bemüht, dabei vor allem bei Standardsituationen gefährlich. Der VfB Bösingen dagegen beschränkte sich nun auf eigene Abwehrarbeit und schnell Vorstöße, die aber in der Schlussphase schon im Ansatz vergeben wurden.

Peter Leopold (VfB Bösingen): "Obwohl wir einige verletzungsbedingte Ausfälle hatte, hat es meine junge Mannschaft gut gemacht. In einigen Situationen haben wir sicherlich Glück gehabt. Dennoch war der Sieg verdient."

Andreas Probst (SpVgg Trossingen): "Über das Ergebnis sind wir alle sehr enttäuscht. Wir haben in der Anfangsphase einfach zu viele Fehler gemacht, die wir am Ende nicht mehr korrigieren konnten. Bei unseren Torchancen hat einfach auch das Glück gefehlt."

VfB Bösingen: Sascha Vögele – Michael Bantle, Niklas Wulle, Jonas Schinacher, Fabian Schmid (72. Silas Lehmann), Kevin Hezel (55. Marcel Sieber), Jannik Botzenhart, Razvan Dobricean, Marius Beiter (64. Florian Supper), Andy Zimmermann, Yannick Spät (76. Torsten Müller).

SpVgg Trossingen: Mustafa Avci – Kevin Frick, Alexander Sopelnik, Waldemar Giebelhaus (46. Maurice Merz), Vanja Velemirov, Christian Balde (78. Alexander Hermann), Anatol Walter (69. Eugen Walter), Valerij Bogdanov, Vladimir Biller (69. Mohammed Eid), Emanuel Alexi, Dimitri Stroh.

Tore: 1:0 (3.) Kevin Hezel, 2:0 (4.) Yannick Spät, 3:0 (17) Marius Beiter. – Zuschauer: 400. – Schiedsrichter: John Bender (Gomaringen). - Gelbe Karten: 4/3.

Fotostrecke
Artikel bewerten
7
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Ausgewählte Stellenangebote

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Premium-Artikel lesen und Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren richtigen Namen (Vor- und Nachname), Ihre Adresse und eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben.

Mehr Informationen erhalten Sie unter diesem Link.

Ihr Passwort können Sie frei wählen. Der Benutzername ist Ihre E-Mail-Adresse.

Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

loading