Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball VfB Bösingen: Effektive Chancenverwertung

Von
Das Trainerteam des VfB Bösingen (weiße Shirts, von links) Felix Hodrus (Co-Trainer), Volker Haaga (Torwarttrainer) und Cheftrainer Peter Leopold mit den "Neuzugängen" Niklas Wulle (2. Mannschaft) sowie aus der eigenen U19 Yannick Spät, Leon Schlosser, Kevin Hezel, Andy Zimmermann (schwarze Trikots, von links). Foto: Neff

Der VfB Bösingen ist gleich mit zwei Testspielen in die Saisonvorbereitung gestartet. In beiden Partien blieb das Team von Trainer Peter Leopold ohne Gegentreffer.

Im ersten Spiel gegen den Landesligisten aus der Staffel 4, den TSV Nusplingen, gab es nach einer vor allem läuferisch starken Leistung, sowie einer guten Chancenverwertung, einen deutlichen 9:0-Sieg.

Bis auf die sich im Urlaub befindenden David Kopf und "Adi" Dobricean stand dem Trainerteam Peter Leopold und Felix Hodrus der gesamte Kader des VfB Bösingen zur Verfügung. Durch die Treffer von Florian Supper, Marius Beiter und Thomas Eger führte der VfB nach 20 Minuten mit 3:0.

Auch nach dem Seitenwechsel gab Bösingen den Ton an und Marius Müller (drei), Andy Zimmermann (zwei) und ein Eigentor sorgten für einen Kantersieg des VfB. „Für das erste Spiel nach der langen Pause, war das schon ganz gut“, resümierte Peter Leopold, der in der Halbzeit insgesamt acht Mal wechselte.

In der zweiten Partie gegen den Bezirksligisten SV Rangendingen traf der VfB vor allem im ersten Durchgang auf mehr Widerstand, so dass die ersten 45 Minuten torlos blieben, wobei beide Teams Möglichkeiten zum Führungstreffer hatten. Danach konnte Bösingen zulegen und Jannik Botzenhart sowie Marius Müller sorgten mit ihren Treffern für den 2:0-Erfolg.

Leon Schlosser erstes "Verletzungsopfer"

Die Freude über den guten Auftakt des VfB Bösingen trübte die Verletzung von Leon Schlosser, der sich gegen den SVR das Schlüsselbein brach und somit mehrere Wochen ausfallen wird.

Schon am Donnerstag, 16. Juli, um 19 Uhr geht es für VfB-Kapitän Philipp Haaga & Co. mit dem Testspiel gegen den südbadischen Landesligisten FC Gutmadingen weiter.

Fotostrecke
Artikel bewerten
3
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.