Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball Uwe Heckele: Keinen Ball verloren geben

Von
SG Empfingens Uwe Heckele war am Sonntag gegen Sulz kaum vom Ball zu trennen. Foto: Wagner

Eigentlich hätte man um die Stärken eines Uwe Heckele von der SG Empfingen in den Reihen des VfR Sulz Bescheid wissen müssen, schnürte der schnelle Stürmer doch auch ein Jahr seine Fußballschuhe im Albeck-Stadion. Trotzdem bekam man ihn über 90 Minuten nicht in den Griff.

Dabei waren nicht nur seine feine Technik und die Gewandtheit augenfällig, sondern auch, dass er in schier ausweglosen Situationen keinen Ball verloren gab. Typisch dafür, wie er schon in der Nachspielzeit, wo das Spiel bei einem Zwei Tore-Vorsprung eigentlich entschieden war, zur linken Eckfahne sprintete, um den Eckball Dennis Rebmann punktgenau auf den Kopf zum 5:2 zu servieren.

In der Jugend spielt der versierte Techniker in drei benachbarten Vereinen

Doch von Beginn an. In der Jugend in Wittershausen und Empfingen ausgebildet war Heckele im C-Junioren-Alter wie viele Bezirksligaspieler schon Mitglied in der Bezirksauswahl, dem Vorgänger der heutigen Stützpunkte. Aktiv spielte er in der Region in drei benachbarten Vereinen, nämlich Empfingen, Sulz, Wittershausen und nun wieder in Empfingen. Ein nicht unwesentlicher Grund dafür ist der Empfinger Fußballer Fabrizio Carotta, mit dem er dick befreundet ist.

Der Vollblutfußballer ist Lehrer für Sport und Technik an der BIL-Schule in Stuttgart, wo er einen halben Lehrauftrag hat. Zudem führt er noch ein weiteres Studium weiter. So hat er seit einer Woche auch eine Wohnung in der Landeshauptstadt. Da ist ein zweimaliges Training in Empfingen bei dieser Konstellation natürlich nicht möglich, so nimmt er in Absprache mit der SG lediglich am Abschlusstraining teil.

Bei seiner ersten Station in Empfingen trainierte er übrigens unter Michael Neumann und Markus Link, die Rinke- Ära hätte er aber auch gern erlebt, weil er Dieter Rinke für einen außergewöhnlichen Coach hält.

Nur beim Kopfballspiel hapert es etwas

Über seine Stärken meint der 28-jährige Bayernfan etwas ironisch: "Ich habe von allen für den Fußball essenziellen Tugenden von jeder etwas, aber nichts Überragendes, so ist der Kopfball zum Beispiel gar nichts." Eines seiner knapp bemessenen Hobbys ist übrigens Hip Hop tanzen, was bekanntlich für den Bewegungsablauf eines Sportlers nie von Nachteil ist. So wird er in der laufenden Bezirksligarunde noch manche Abwehrreihe austanzen – auch ohne Musik.

Ergebnisse vom 5. Spieltag

TSF Dornhan - SpVgg Freudenstadt2:4
SG Ahldorf-Mühlen - SV Baiersbronn4:4
SGM Felldorf/Bierlingen - SG Dornstetten1:3
SG Vöhringen - VfR Sulz3:0
SG Empfingen - SV Mitteltal-Obertal7:0
SF Salzstetten - SV Gündringen0:3
TuS Ergenzingen - SV Wachendorf1:3
SV Vollmaringen - SG Herzogsweiler-Durrweiler2:4

Tabelle

SToreTDPkt.
1. SpVgg Freudenstadt5  12:6 6  10
2. SV Gündringen5  11:6 5  10
3. SG Empfingen5  16:7 9  9
4. TSF Dornhan5  14:9 5  9
5. SGM Felldorf/Bierlingen6  12:11 1  9
 SV Vollmaringen5  12:11 1  9
7. SG Vöhringen5  12:8 4  8
8. SV Baiersbronn5  12:11 1  7
9. TuS Ergenzingen5  10:9 1  7
10. VfR Sulz6  12:16 -4  7
11. SG Ahldorf-Mühlen5  11:8 3  6
12. SV Wachendorf5  12:15 -3  6
13. SG Dornstetten5  10:15 -5  6
14. SG Herzogsweiler-Durrweiler5  9:10 -1  5
15. SF Salzstetten5  4:12 -8  4
16. SV Mitteltal-Obertal5  3:18 -15  3
Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Ihre Redaktion vor Ort Sulz

Marzell Steinmetz

Fax: 07454 95806-19

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.