Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball TuS Ergenzingen düpiert Ehingen

Von

(vh). Während die A-Junioren des TuS Ergenzingen in der Verbandsstaffel gestern einen überzeugenden Heimsieg feierten, dauert bei den Ergenzinger B-Junioren – ebenfalls in der Verbandsstaffel zugange –­ die Minikrise weiter an.

A-Junioren

TuS Ergenzingen – TSG Ehingen 6:1 (1:1). Dank einer deutlichen Leistungsteigerung nach der Pause feierten die A-Junioren des TuS Ergenzingen noch einen überzeugenden Heimerfolg gegen die Gäste aus Ehingen. Panagiotis Karapidis gelangen dabei insgesamt vier Treffer.

Nach der ersten Halbzeit konnte Ergenzingens Trainer Stefan Fuchs beim Zwischenstand von 1:1-Unentschieden nicht nur mit der Leistung seiner Mannschaft nicht zufrieden sein: "Wir sind dort zu oft ins Dribbling gegangen und haben nach der Pause an ein, zwei Stellschrauben gedreht und deutlich besser nach vorne gespielt."

Silas Leber glückte kurz nach dem Seitenwechsel in der 50. Spielminute der Treffer zum 2:1. Lukas Bok baute die Führung des TuS nach knapp einer Stunde vorentscheidend auf 3:1 aus. Danach glückte Panagiotis Karapidis, der in der ersten Halbzeit zum 1:1 ausgleichen konnte, in der Folgezeit noch ein lupenreiner Hattrick. TuS Ergenzingen: Martin Ullrich, Oliver Ignacz, Niklas Gekle (71.Julian Ciossek), Max Brendel, Lukas Bok, Moritz Wachendorfer (63.Raul Garcia (73.Bastian Lein), Tobias Tauber, Silas Leber, Panagiotis Karapidis, Ruben Cinar (45.Emin Okumus), Maurice Dreher.

B-Junioren

TSG Ehingen – TuS Ergenzingen 1:1 (1:0). Die kleine Mini-Krise der B-Junioren des TuS Ergenzingen geht weiter. In Ehingen kam das Spitzenteam aus Ergenzingen nicht über eine Punkteteilung hinaus.

Zur Pause lagen die Gäste aus dem Gäu sogar mit einem Treffer im Hintertreffen. Ehingen ging in der 14. Spielminute in Führung. Nach der Pause sorgte Jona Rebmann zumindest für den Ausgleichstreffer, der gleichzeitig auch den Endstand bedeutete.

"Wir haben heute leider nicht unsere beste Leistung hier in Ehingen abgeliefert und haben mit Noah Scheurenbrand und Lukas Rapp sehr früh zwei wichtige Spieler verloren. Da haben wir etwas Zeit gebraucht bis wir uns wieder gefunden haben. Mehr war heute unter den Bedingungen für uns nicht möglich", resümierte TuS-Coach Robin Hebold. TuS Ergenzingen: Dominik Siwiec, Lukas Rapp (23.Emin Okumus), Noah Scheurenbrand (11.Marcel Metzger), Jonas Horvat, Nico Bogensperger, Jona Rebmann, Luca Bader (68.Kevin Thoms), Simon Walser, Colin Gall (53.Julian Ciossek), Steven Strecker, Lennart Weipert.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.