Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fussball Turnier mit internationalem Flair

Von
Die Gäste aus Ungarn schafften es beim Turnier in Dobel im vergangenen Jahr den Sprung ins Halbfinale Foto: Gegenheimer Foto: Schwarzwälder Bote

(red). Mit acht Mannschaften zählt das Hallenfußballturnier der Sportfreunde Dobel, das am morgigen Sonntag in der neuen Sporthalle im Kurpark über die Bühne geht, sicherlich nicht zu den größten seiner Art im Kreis Calw.

Aber es hat ein Alleinstellungsmerkmal. Es ist das einzige Turnier, bei dem eine Mannschaft aus Ungarn mit von der Partie ist.

Erneut freut sich das Organisationsteam der Sportfreunde Dobel darüber, dass aus der Partnerstadt Tótvázsony eine Mannschaft bei dem Turnier mitmischt. Im vergangenen Jahr haben es die Magyaren auch zur Freude des Publikums ins Halbfinale geschafft und schließlich den vierten Platz belegt.

Turniersieger im vergangenen Jahr war der FV Langenalb II, der sich im Finale mit 4:1 Toren gegen den TV Gräfenhausen durchsetzen konnte. Auch diesmal mischen die Mannschaften aus Langenalb und aus Gräfenhausen mit. Ob sich die beiden erneut im Finale gegenüber stehen werden, bleibt abzuwarten.

Abzuwarten bleibt auch, wie sich das Team des Gastgebers sportlich aus der Affäre ziehen wird. Zumindest steht in der Vierergruppe der Vorrunde schon mal ein sportlicher Vergleich mit dem Team aus Ungarn auf dem Plan.

Bei den Turnieren in Calmbach und Wildbad konnte zuletzt der VfL Höfen überzeugen, der auch in Dobel zumindest Halbfinalchancen hat.

Artikel bewerten
0
loading

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.