Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSV Trillfingen setzt sich die Krone auf

Von
Bezirksligist TSV Trillfingen wurde mit Neuzugang Jonas Wiest (rechts) Sieger beim Dreikönigsturnier. Foto: Kara

Der TSV Trillfingen hat das 32. Dreikönigsturnier des SV Rot-Weiß Haigerloch gewonnen. In einer Neuauflage des Endspiel des vergangenen Jahres nahm das Team von Trainer Markus Helber Revanche und bezwang Titelverteidiger SG Weildorf/Bittelbronn I mit 3:1.

Fabian Singer brachte den Bezirksligisten im Lokalkampf per Doppelpack mit 2:0 in Führung. Zwar verkürzte Nico Hellstern für die SG zum 1:2, aber Jonas Wiest, der in der Winterpause vom Oberligisten TSG Balingen nach Trillfingen zurückkehrte, sorgte mit dem 3:1 für die Entscheidung. Singer und Hellstern waren mit jeweils acht Treffern die besten Torjäger des Turniers. Rang drei sicherte sich der SV Grün-Weiß Stetten, der im kleinen Finale die SG Weildorf/Bittelbronn mit 2:1 besiegte.

Lediglich zehn Mannschaften waren am Sonntag in der Witthauhalle in Haigerloch am Ball. Für Manfred Fischer, Ausschussmitglied beim SV Haigerloch, "das große Manko. Zwölf oder idealerweise 16 wären natürlich besser gewesen. Dabei gibt es bei uns ein recht hohes Preisgeld zu gewinnen." Um für regen Betrieb und genügend Spielminuten auf dem Parkett der Witthauhalle zu sorgen, entschlossen sich die Turnierverantwortlichen kurzerhand zu einem neuen Modus. Nach der Vorrunde schied nur die jeweils schwächste Mannschaft der beiden Vierer-Gruppen aus, anschließend stieg die Zwischenrunde für die sechs verbliebenen Teams in zwei Dreier-Gruppen, in denen sie ihre Teilnehmer am Spiel um Platz drei und dem Finale ermittelten.

In der Vorrunde gewann der TSV Trillfingen die Gruppe A mit drei Siegen und einem Torverhältnis von 19:3 souverän vor Weildorf/Bittelbronn II (6/12:7) und Grün-Weiß Stetten (3/8:11). Für den TSV Straßberg war mit 0 Punkten und 3:21 Toren nach der Vorrunde Schluss. In der Gruppe B gelangen Weildorf/Bittelbronn I und dem SV Wachendorf je zwei Siege, ehe sie sich im direkten Duell mit 2:2 trennten. Das bessere Torverhältnis gab in Sachen Gruppensieg den Ausschlag für die SG. Mit 3 Punkten schaffte der TSV Frommern II den Einzug in die Zwischenrunde. Die SGM Haigerloch/Trillfingen/Bad Imnau zierte das Tabellenende.

Auch in der Zwischenrunde gaben sich die Trillfinger keine Blöße. Sie erreichten nach Siegen über Wachendorf II (8:0) und Stetten (5:2) das Finale. Stetten zog aufgrund eines knappen 3:2-Erfolgs über Wachendorf II ins Spiel um Platz drei ein. In der anderen Gruppe schlug Weildorf/Bittelbronn I sowohl die eigene "Zweite" als auch Frommern II mit 2:1. Im dritten Spiel dieser Gruppe bezwang Weildorf/Bittelbronn II den TSV Frommern II ebenfalls mit 2:1. In Sachen Tore kamen die Zuschauer voll auf ihre Kosten, in 20 Spielen netzten die Kicker satte 101 Mal ein.

Fotostrecke
Artikel bewerten
0
loading
 
 

Ihre Redaktion vor Ort Haigerloch

Thomas Kost

Fax: 07474 911-60

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading