LANDESLIGA (hor). SV Unterdigisheim – SV Eglofs (Samstag, 17 Uhr). Ein Punkt und eine deftige 1:8-Pleite stehen beim SVU bisher zu Buche. Nun hofft Trainer Eugen Neufeld, dass seine erfahrene Elf um Torjägerin Larissa Wäschle wieder auf "Haudegen" Franziska Reiser zurückgreifen kann. Gegen Eglofs wird es nicht einfach. Das Team ist unberechenbar. Dem 4:2 in Aldingen folgte ein 1:6 gegen Frommern. Aufpassen muss die Unterdigisheimer Abwehr besonders auf die starke Gäste-Offensivspielerin Angelina Netzer, die bereits drei Treffer erzielte. Mit dem Heimvorteil im Rücken soll das eng zu erwartende Spiel den Gastgeberinnen die drei wichtigen Punkte beschweren. TSV Frommern – SC Unterzeil-Reichenhofen (Sonntag, 12 Uhr). TSV-Trainer Holger Bitzer durfte sich über den Traumstart mit zwei 6:1-Siegen freuen. Nun ist das oberste Ziel die gute Startphase auszubauen und mit dem dritten Sieg hintereinander an der Tabellenspitze zu bleiben. Die Eyachtälerinnen sind daheim klarer Favorit gegen einen Gast aus dem Allgäu, der gegen Sondelfingen (2:4) und Aldingen (2:1) bis dato drei Punkte eingefahren hat. Als Torjägerinnen glänzten bei Frommern bislang Lisa Scheuble (5) und Celine Schwarz (4). BEZIRKSLIGA Nach zwei Spieltagen haben noch fünf Mannschaften mit sechs Punkten eine weiße Weste. Stetten (13:0) sowie Frommern II (4:0) kassierten noch keinen Gegentreffer. Tuttlingen (11:2), Locherhof (10:1) und Ebingen (9:2) wurden bisher ihrer Mitfavoritenrolle auf die ersten beiden Tabellenplätze gerecht. FV Rot-Weiß Ebingen – SF Dauchingen-Tuningen (Samstag, 17 Uhr). Gegen die noch punktlosen Gegnerinnen sind die Rothosen-Frauen der klare Favorit. Alles andere als ein deutlicher Sieg wäre eine Überraschung. SpVgg Truchtelfingen – SG Locherhof/Mariazell II (Sonntag, 10.30 Uhr). Holen die Truchtelfinger Frauen ihre ersten Punkte? Die Erfahrung spricht eher für die Gäste, die schon einen Sieg auf dem Konto haben. TSV Geislingen – SG Göllsdorf/Zepfenhan/Rottweil II (Sonntag, 11 Uhr). Für die Geislinger Frauen kann es gegen die Gäste aus Rottweil nur eine Devise geben: Die ersten drei Punkte sollen her! SC Tuttlingen – TSV Frommern II (Sonntag, 11 Uhr). Das Spitzenspiel findet zwischen Tuttlingen und Frommern II statt. Beide Teams sind noch ohne Punktverlust – mindestens eine makellose Punktebilanz wird die ersten Kratzer erhalten. SpVgg Leidringen – TSV Stetten/Hechingen (Sonntag, 11 Uhr). Im Derby gegen den Tabellenführer sind die Gastgeberinnen der klare Außenseiter. Alles andere als ein deutlicher Sieg der Zollerstädterinnen beim Neuling wäre eine faustdicke Überraschung.