Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Fußball TSG verbucht ersten Heimdreier

Von
TSG-Torjäger Stefan Vogler netzte beim 3:0-erfolg der TSG Balingen gegen den Neuling SV Sandhausen gleich zweimal ein. Foto: Kara

TSG Balingen – SV Sandhausen II 3:0 (0:0). Der erste Heimsieg ist peferkt: in einem hart umkämpften Spiel setzten sich gestern Abend die Oberliga-Fußballer der TSG Balingen gegen den starken Aufsteiger SV Sandhausen II durch.

Die TSG begann offensiv und erspielte sich gute Gelegenheiten: so spielte Stefan Vogler nach fünf Minuten in den Lauf von Marc Wissmann, der SV-Goalie Rick Wulle mit einem Distanzschuss prüfte. Fünf Minuten später zog Kevin Keller, von der Strafraumgrenze ab, doch Wulle lenkte den Ball noch zur Seite. Wenig später landete ein Abschlag von TSG-Goalie Julian Hauser bei Keller, der zurücklegte auf Wissmann, dessen Schuss aber vorbei strich.

Aber auch die Gäste agierten gefährlich: als Fabian Fecker vor dem Strafraum über den Ball schlug, war Alexander Biedermann zur Stelle, ließ Manuel Pflumm aussteigen und schoss knapp am langen Pfosten vorbei (16.). Im Gegenzug flankte Keller in den Strafraum auf Schreyeck, desen Schuss aber noch zur Ecke geklärt wurde. Diese brachte ebenfalls Gefahr: doch Vogler schoss aus fünf Metern übers Tor.

Vogler leitete nach 20 Minuten nach einem Eckball der Gäste den Konter ein und spielte auf Marc Pettenkofer, der nach links weiter leitete zu Kaan Akkaya, der aus 16 Metern haar scharf am kurzen Eck vorbei schoss (21.). Die dickste Chance hatten die Gastgeber nach 28 Minuten: Lukas Foelsch passte nach links zu Wissmann, der sich gut durchsetzte und auf Vogler spielte, der aus der Drehung abzog. Doch mit einer sensationellen Parade verhinderte Goalie Wulle die Balinger Führung. Die wäre fast auf der Gegenseite gefallen, als Ball Streli Mamba am Sechzehner vor die Füße fiel, der SVS-Stürmer den Ball knapp über die Latte zirkelte. Wenig später die nächste Großchance für die TSG, doch wieder war Wulle bei Schreyecks Hammer zur Stelle (33.). Auf der anderen Seite wurde ein Schuss von Weber noch zur Ecke abgefälscht. Und weiter gings: nach einer Freistoßflanke von Foelsch kam Fecker zum Kopfball, verfehlte das Ziel aber ebenso knapp wie Vogler in der 45. Minute. So ging es torlos in die Pause.

Munter ging es auch nach der Pause weiter: Nach einer Ecke kam Fecker zum Kopfball, doch Wulle parierte zur Ecke, Sandhausen konnte nicht klären, doch Wissmann scheiterte an Wulle. In der 63. Minute durfte sich die TSG bei Goalie Julian Hauser bedanken, der bei einem Schuss von Luca Graciotti blitzschnell abtauchte und so das 0:1 verhinderte. In der 68. Minute die erlösende Führung für die TSG: Nach einem Foul von Kelly Both im Strafraum an Pettenkofer zeigte Schiri Endriß auf den Elfmeterpunkt und Kapitän Pflumm verwandelte sicher zum 1:0 (69.).

Die Entscheidung dann in der 79. Minute: Foelsch erkämpfte klasse den Ball spielte in den Lauf von Vogler, und der spitzelte das Leder an Wulle vorbei zum 2:0 ins Netz. In der 86. Minute sorgte Vogler nach starker Vorarbeit von Akkaya für den 3:0-Endstand TSG Balingen: Hauser; Eisele (88. Mundt), Fecker, Pflumm, Akkaya, Schreyeck (83. Ugarte), Foelsch, Pettenkofer, Keller (72. Schuon), Vogler, M. Wissmann (62. Rodriguez). SV Sandhausen II: Wulle; Botha, Graciotti, Malchow, Sailer (75. Bradara), Bauer (29. Görich), Biedermann, Weber (75. Fellini), Avci (80. Doufas), Kochendörfer, Mamba. Tore: 1:0 Pflumm (69./FE), 2:0, 3:0 Vogler (79./86.). Schiedsrichter: Tobias Endriß (Bad Ditzenbach). Zuschauer: 720.

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.